Bayern 2 - Gedanken zum Tag


1

Renato Kruljac Gedanken zum Tag

Die mystische Erfahrung ist ein radikales Aufwachen. Es ist ein Bewusstseinszustand, der über das gewöhnliche Alltagsbewusstsein hinausgeht und nicht über das Denken und unsere Sinnesorgane erfasst werden kann.

Stand: 11.01.2020

Gedanken zum Tag | Bild: colourbox.com/Montage: BR

11 Januar

Samstag, 11. Januar 2020

Die mystische Erfahrung ist ein radikales Aufwachen. Es ist ein Bewusstseinszustand, der über das gewöhnliche Alltagsbewusstsein hinausgeht und nicht über das Denken und unsere Sinnesorgane erfasst werden kann. Kein Traumzustand und keine Abspaltung von der Welt. Sondern in vollkommener und reiner Präsenz, in einem glasklaren Bewusstsein, ganz in der Welt zu sein. Es ist ein nichtwissendes Wissen. Eine Weisheit, die alles Wissen übersteigt und den Sinn und die Fülle des Lebens erfahrbar macht. (…) Wir kennen alle den Zustand des Träumens. So haben wir manchmal Träume, in denen wir auf der Suche nach etwas Bestimmtem sind oder vor etwas fliehen, oder wir haben uns verloren und suchen den Weg nach Hause. Dann kommt der Moment, in dem wir aufwachen und erfahren, dass wir schon immer zu Hause gewesen sind und alles davor nur ein Traum war. Ein Aufwachen nach dem Aufwachen ist das nach Hause Kommen in die Wirklichkeit (…) Spiritualität oder eine mystische Erfahrung ist nicht etwas, was draußen geschieht, was von anderem trennt. Sie unterscheidet auch nicht zwischen profan und heilig. Spiritualität ist der Alltag. Und das ist auch der wahre Prüfstein, bei dem sich die spirituelle Erfahrung bewähren muss.

Entnommen aus: Renato Kruljac "Intuition. Wie wir lernen, unserem Bauchgefühl zu vertrauen", Helmut Lingen Verlag, Köln 2017 (E-Book, Kap. 'Intuition und Transzendenz/Die mystische Erfahrung")


1