Bayern 2 - Gedanken zum Tag


4

Walter Rupp Gedanken zum Tag

Mancher Zeitgenosse erweckt den Eindruck, dass er in eine falsche Zeit hineingeboren wurde, und nun in einer Zeit leben muss, die nicht zu ihm passt.

Stand: 07.01.2020

07 Januar

Dienstag, 07. Januar 2020

Mancher Zeitgenosse erweckt den Eindruck, dass er in eine falsche Zeit hineingeboren wurde, und nun in einer Zeit leben muss, die nicht zu ihm passt. Vielleicht litt mancher Steinzeitmensch darunter, dass ihm nur primitive Werkzeuge, aber keine technischen Geräte zur Verfügung standen? Vielleicht ging mancher Urmensch nur widerwillig auf die Jagd und wäre glücklich gewesen, hätte er an einem Schreibtisch sitzen dürfen? Vielleicht gab es Höhlenbewohner, die das Bemalen der Felswände grässlich fanden und sie lieber mit Spraydosen besprüht hätten. Vielleicht hätte mancher Denker des Altertums in einem modernen Forschungslabor Entdeckungen gemacht, die heutigen Forschern nicht gelingen. Und sicher wäre mancher Athlet der Antike liebend gern in einem mit zigtausenden Zuschauern besetzten Stadion zu seinen Wettkämpfen und dann zu einem Fernseh-Interview angetreten. Ja, vielleicht hätte mancher mittelalterliche Ritter sein Pferd gern gegen eine schnittige und schnelle Limousine eingetauscht. Aus seiner Zeit auszusteigen, gelang bisher noch keinem. Wäre es möglich, die Generationen auszutauschen und Menschen von einer Zeit in eine andere zu versetzen, es käme sicher keine bessere Zeit dabei heraus. Denn einer, der in unsere Zeit nicht passt, würde auch in eine andere Zeit nicht passen. Und die, die sich in vergangenen Zeiten schwertaten, kämen auch mit unserer Zeit nur schwer zurecht.

Walter Rupp SJ / unveröffentlichter Text


4