Bayern 2 - Gedanken zum Tag


4

Christoph Breit Gedanken zur Pfingstzeit

Immer wieder mach‘ ich mir vor einer Unternehmung solche Sorgen, die meine Vorfreude trüben.

Stand: 11.06.2019

15 Juni

Samstag, 15. Juni 2019

Sicher gibt’s  im Kino keine guten Karten mehr! Und einen Parkplatz werde ich wohl auch suchen müssen! Der Badestrand  … ist sicher belegt und auf dem Radweg werden heute viele unterwegs sein. Immer wieder mach‘ ich mir vor einer Unternehmung solche Sorgen, die meine Vorfreude trüben.  Komme ich dann an, ist alles ganz anders: Ich parke direkt vor der Tür und kann den Film entspannt genießen. Am Wasser bin ich fast alleine und auf dem Mountainbike radle ich glücklich durch die Landschaft. Warum, frage ich mich, sorgst du dich denn immer so?Ich erinnere mich, dass ich als Kind oft gehört habe "Jetzt ist wieder ein Platz frei". Da fuhren wir mit dem Wohnwagen nach Italien und dieser Spruch gehörte zu den letzten Kilometern vor dem Ziel. Er war immer als Scherz gemeint. Aber in meiner kindlichen Seele ist dieser Gedanke geblieben. Die Angst, keinen Platz zu finden. Jakobus und Johannes, zwei Jünger, fallen mir da ein und sind mir ganz nahe. Die fragen Jesus, ob sie im Himmel mal neben ihm sitzen dürfen. Jesus antwortet den beiden ziemlich klar. Es geht nicht ums Herrschen sondern ums Dienen im Leben. Die Sorge um alles und jedes ist unnötig. Sorgt euch nicht!Ich weiß nicht, wie oft ich noch erleben muss, dass meine Sorgen unbegründet sind. Gott scheint ziemlich geduldig zu sein. Und ich vertraue ihm zu wenig.

Christoph Breit / unveröffentlichter Text


4