Bayern 2 - Gedanken zum Tag


3

Christoph Breit Gedanken zur Pfingstzeit

Mein Wunsch zu Pfingsten: weniger Unterschiede machen. Immer den Menschen sehen.

Stand: 11.06.2019

14 Juni

Freitag, 14. Juni 2019

"Die Wagen der ersten Klasse befinden sich im Abschnitt A, die Wagen der zweiten Klasse in den Abschnitten B bis C" tönt es aus dem Lautsprecher am Bahnsteig. Tag für Tag, automatisiert in ganz Deutschland. Wieso, frage ich mich, werden eigentlich immer die Kunden der ersten Klasse zuerst informiert? Eine Durchsage, wo die zweite Klasse hält, betrifft wesentlich mehr Fahrgäste. Zählen Reisende der zweiten Klasse weniger?Natürlich sind der Bahn alle Kunden gleich lieb. Und die Ansage ist nur ein Teil des speziellen Service. Doch man könnte ja auch mal wechseln. Das erhöht die Aufmerksamkeit. "Heute hält der Speisewagen in Abschnitt B und es gibt auch etwas zu Essen". "Viele Plätze der zweiten Klasse finden sie in A bis D!" Der Glaube kommt aus dem Hören, sagt der Apostel Paulus. Sprache ist für Gott eines der wichtigsten Mittel. Und Sprache schafft Realität. Wer dauernd zuerst aufgerufen wird, meint schnell, was Besseres zu sein. Beim Boarding auf Flughäfen gibt es ja sogar besondere Titel: Member of star allaince und Senatoren, Businessclass oder eben Economy. Sind da alle Menschen gleich?Mein Wunsch zu Pfingsten: weniger Unterschiede machen. Egal ob Bahn oder Fluggesellschaften. Nicht immer unterscheiden zwischen Kunden verschiedener Klassen. Immer den Menschen sehen. Im Himmel gibt es auch keine Wolken erster und zweiter Klasse.

Christoph Breit / unveröffentlichter Text


3