Bayern 2 - Gedanken zum Tag


1

Axel Kühner Gedanken zum Tag

Ein Mann klagt einem erfahrenen Rabbi sein Leid: "Mein Leben ist nicht mehr auszuhalten, wir wohnen mit sechs Personen in einem Zimmer. Ich ertrage die Enge, den Lärm und das Durcheinander nicht mehr. Was soll ich nur machen?"

Stand: 11.01.2019

11 Januar

Freitag, 11. Januar 2019

Ein Mann klagt einem erfahrenen Rabbi sein Leid: "Mein Leben ist nicht mehr auszuhalten, wir wohnen mit sechs Personen in einem Zimmer. Ich ertrage die Enge, den Lärm und das Durcheinander nicht mehr. Was soll ich nur machen?" Der Rabbi überlegt lange und rät ihm dann energisch: "Nimm deinen Ziegenbock noch mit in euer Zimmer!" Der Mann erhob mit aller Macht Einwände. Doch der Rabbi beharrte auf seinem Rat: "Tu, was ich dir gesagt habe, und komm nach einer Woche wieder!" Nach einer Woche kam der Mann zum Rabbi. Er war total entnervt, völlig erschöpft und restlos am Ende. "Rabbi, wir halten es nicht mehr aus. Der Ziegenbock stinkt fürchterlich. Die Tage sind eine einzige Qual, die Nächte schlaflos und schlimm!" Der Rabbi sagte nur: "Stell den Ziegenbock wieder in den Stall zurück und komm nach einer Woche wieder zu mir!" Die Woche verging, und als der Mann zum Rabbi kam, strahlte er über das ganze Gesicht: "Rabbi, das Leben ist herrlich. Wir genießen jede Minute. Kein Ziegenbock, kein Gestank. Nur wir sechs in einem Zimmer. Das Leben ist herrlich!"

Entnommen aus: Axel Kühner "Voller Witz und Weisheit", Neukirchner Verlagsgesellschaft, Neukirchen-Vluyn 2018


1