Bayern 2 - Diwan - Das Büchermagazin


19

Diwan - Das Büchermagazin Vom ARD-Forum auf der Leipziger Buchmesse

Das ARD-Forum auf der Leipziger Buchmesse in Halle 3 war gut besucht von lesebegeisterten Zuschauern. Es gibt sie tatsächlich noch, die Menschen, die ein Buch lesen. Martina Boette-Sonner und Knut Cordsen begrüßten die Schriftsteller*innen Marion Brasch, Daniela Krien, Anselm Oelze und Christoph Türcke mit ihren neuen Büchern. Daniela Krien und ihr Roman "Die Liebe im Ernstfall", Marion Brasch mit "Lieber woanders", Anselm Oelze und sein Evolutionsforscher "Wallace" und Christoph Türcke mit seinen Betrachtungen über "Digitale Gefolgschaft".

Stand: 22.03.2019

ARD Forum auf der Leipziger Buchmesse
Marion Brasch, Martina Boette-Sonner, Christoph Türcke, Knut Cordsen, Daniela Krien, Anselm Oelze | Bild: Eva Demmelhuber

Marion Brasch "Lieber woanders"

Lieber woanders“ lautet der Titel des neuen Romans von Marion Brasch. Sie erzählt in Miniaturen über einen Zeitraum von 24 Stunden aus der Perspektive ihrer beiden Protagonisten Toni und Alex, wie sich zwei Lebensgeschichten kreuzen. Brasch fragt nach der Unvermeidlichkeit des Schicksals, nach dem, was Schuld ist und was sie mit den Menschen macht. Sie haben als Kinder und Jugendliche den Fall der Mauer erlebt. Nun wohnen sie in Leipzig.

Christoph Türcke "Digitale Gesellschaft"

Der Philosoph und Autor Christoph Türcke untersucht in seinem neuen Buch „Digitale Gefolgschaft - Auf dem Weg in eine neue Stammesgesellschaft“  was die neue Technik, was Computer, Smartphones, was Plattformen und Internetforen mit uns machen. Wir werden zu Usern und Followern der globalen Leader im World Wide Web. Türcke zeigt, dass diese Entwicklungen nicht vom Himmel gefallen sind, sondern ihre Wurzeln in der Geschichte haben. Gibt es einen Ausweg aus den neuen Clans und Claims?

Daniela Krien "Die Liebe im Ernstfall"

Fünf Frauen stehen im Mittelpunkt von Daniela Kriens „ Die Liebe im Ernstfall“  und diesen fünf Frauen widmet sie je ein Kapitel, in denen sie beobachtet wie die Schriftstellerin Brida, die Ärztin Judith, die Buchhändlerin Paula, wie die Schwestern Jorinde und Malika das Leben, die Liebe und ihre Schicksalsschläge meistern oder scheitern.  

Anselm Oelze "Wallace"

Ein Evolutionsforscher im Schatten Charles Darwins ist der Protagonist im Romandebüt des jungen Schriftstellers Anselm Oelze. Alfred Russel Wallace, 1823 in in Usk, Monmouthshire geboren, stand Zeit seines Lebens im Schatten Charles Darwins. Tatsächlich widmete Wallace die Veröffentlichung seiner Reisestudien und seine Erkenntnisse dem berühmten Konkurrenten. Wallace und Darwin lernten sich kennen und standen in Briefkontakt. Doch Alfred Russel Wallace geriet in Vergessenheit. In seinem Roman „Wallace“ holt Anselm Oelze diesen Evolutionstheoretiker mit Hilfe von Albrecht Blomberg, einem fiktiven Nachtwächter in einem Museum für Natur- und Menschheitsgeschichte, wieder ans Tageslicht. Anselm Oelze könnte ein neuer Daniel Kehlmann werden.


19