Bayern 2 - Breitengrad


3

State Fair Amerika trifft sich rund um die Butterkuh

"State Fairs" sind eine uramerikanische Tradition, eine Mischung aus Jahrmarkt, Messe und Landwirtschafts-Leistungsschau. Besonders beliebt sind sie in jenen US-Bundesstaaten, die von den Amerikanern an den Küsten gerne übersehen werden.

Von: Jan Bösche

Stand: 21.12.2017

Sarah Pratt, Gestalterin der Butterkuh auf der Landwirtschaftsmesse "State Fair" in Iowa

Die sprechen dann etwas verächtlich vom "Flyover-Country" – dem Land, über das man hinwegfliegt, wenn man von Washington oder New York nach Los Angeles oder San Francisco fliegt. Doch gerade hier hat US-Präsident Donald Trump 2016 die Wahl gewonnen. In Iowa zum Beispiel – einem sogenannten "Swing State", wo die Wähler seit jeher mal den Demokraten, dann wieder den Republikanern zu einer Mehrheit verhelfen. Höhepunkt des "State Fairs" in Iowa ist eine lebensgroße Kuh, geschnitzt aus Butter. Um sie herum lässt sich gut erkunden, was die Leute in der "Provinz" über ihren Präsidenten und über die Lage ihres Landes denken.

Breitengrad - die Auslandsreportage

State Fair - Amerika trifft sich rund um die Butterkuh

Reportage am 1. Weihnachtsfeiertag, 25.12.2017, 13:30 Uhr
(Wiederholung an Sylvester, 31.12.2017, 13:30 Uhr)

Autor: Jan Bösche
Redaktion: Jörg Paas


3