Bayern 2 - Breitengrad


1

Paris bleibt Paris Sechs Monate nach den Attentaten

Ausländische Besucher wundern sich über die massive Präsenz bewaffneter Soldaten, die durch Paris patrouillieren - für die Hauptstadtbewohner ist dies heute gewohntes Alltagsbild. Es gibt weniger Touristen. Aber das will die Oberbürgermeisterin ändern.

Von: Suzanne Krause

Stand: 19.07.2016

Sechs Monate sind seit der letzten Attentatswelle vergangen, bei der islamistische Terroristen willkürlich auf Besucher in Cafés und im Konzertsaal Bataclan schossen und 130 Menschen kaltblütig ermordeten. Inzwischen sind Taschenkontrollen beim Betreten öffentlicher Gebäude und Läden ebenso zur Normalität geworden wie die ständigen Appelle zur Wachsamkeit in der Métro.

Das Zusammenleben in Paris soll besser werden

Das Leben in der kosmopolitischen Seine-Metropole geht weiter. Vergessen ist der Terror keineswegs: Vielen ist bewusst, dass die Gefahr längst nicht gebannt ist. Aber unterkriegen lassen will sich keiner. Vor allem junge Leute setzen nun auf mehr Solidarität, schließen sich Sozial-Vereinen an, entwickeln Initiativen, um das gesellschaftliche Zusammenleben zu verbessern. Während das Rathaus kürzlich einen "Bürger-Pass" auflegte - vor allem, um das Zugehörigkeitsgefühl zu Paris zu stärken.

"Paris bleibt Paris" - sagt die Oberbürgermeisterin

Die Pariser Oberbürgermeisterin Anna Hidalgo beim Gouverneur der Präfektur Tokio, Yōichi Masuzoe

Die Attentate haben Spuren hinterlassen: Die Regierung hat landesweit den Ausnahmezustand bis Ende Mai verlängert, Menschenrechts-Vereine beklagen negative Folgen für die Bürgerrechte. Vor kurzem war die Pariser Oberbürgermeisterin Anne Hidalgo in Japan, um Touristen erneut an die Seine zu locken - der Fremdenverkehr ist seit vergangenem November eingebrochen. Mit gewissem Trotz verbreitet Hidalgo eine Botschaft, die vielen Hauptstadtbewohnern aus der Seele spricht: "Paris bleibt Paris!"

Breitengrad - die Auslandsreportage

Paris bleibt Paris - Sechs Monate nach den Attentaten

Reportage am Samstag, 7.5.2016, 18.05 Uhr

Autorin: Suzanne Krause

Sendung am Mittwoch, 11.5.2016, 14.05 Uhr

Moderation & Musik: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas


1