Bayern 2 - Breitengrad


5

Geheimnis hinter dem Lächeln Die Suche nach dem Grab der Mona Lisa

Sie ist eines der großen Rätsel der Kunstgeschichte. Bis heute streiten sich Kunsthistoriker über die Frage: Wer war die Frau, die Leonardo da Vinci für sein berühmtes Bild der Mona Lisa Portrait gestanden hat? Jetzt scheint es, hat man ihr Grab gefunden.

Von: Jan-Christoph Kitzler

Stand: 16.05.2016

Ausgrabungsstätte im Kloster Sant Orsola in Florenz - vermutlich mit dem Grab der Mona Lisa

Die meisten sind sich einig, und auch Giorgio Vasari, dem wir viel Wissen über die Kunst der Renaissance verdanken, schreibt: Es war Lisa Gherardini, Frau eines reichen Tuchhändlers aus Florenz. Über sie wusste man bisher nicht viel. Aber jetzt scheint es, als habe man in Florenz, in einer alten Klosterruine, ihr Grab gefunden. Die Geschichte der Suche nach diesem Grab ist ein echter Wissenschaftskrimi. Im Spiel sind dubiose Schatzsucher, vorsichtige Kunsthistoriker und Archäologen, die ihr Glück nicht fassen können. Denn unter dem Vorwand, das Grab der Mona Lisa zu suchen, haben sie eine ganze Welt rekonstruieren können – und viel gelernt über das Florenz der Renaissance.

Ausgrabungen in Italien - Fotos von Jan-Christoph Kitzler

Breitengrad - die Auslandsreportage

Geheimnis hinter dem Lächeln - Die Suche nach dem Grab der Mona Lisa

Reportage am Pfingstmontag, 16.5.2016, 13:30 Uhr
Wiederholung an Christi Himmelfahrt, 26.5.2016, 13:30 Uhr

Autor: Jan-Christoph Kitzler
Redaktion: Jörg Paas


5