Bayern 2 - Breitengrad


4

Das Phänomen Modi Warum ist Indiens Premier politisch so erfolgreich?

Seit seiner Vereidigung als neuer indischer Premierminister 2014 macht der Rechtsnationalist Narendra Modi mit Polit-PR-Kampagnen auf sich aufmerksam, die durchaus zum Repertoire eines Populisten gehören.

Von: Jürgen Webermann

Stand: 26.05.2017

Tunday-Kebab in Lucknows Altstadt

Außerdem führte Modi vor einigen Monaten eines der größten Sozialexperimente unserer Zeit durch: Eine Bargeldreform, in der über Nacht 85 Prozent der Banknoten für ungültig erklärt wurden. Anderswo hätte dieser Schritt die Menschen wohl auf die Barrikaden getrieben, nicht so in Indien: Der Regierungschef, in dessen Partei es offene rassistische und extrem nationalistische Tendenzen gibt, ist nach Erfolgen bei den jüngsten Regionalwahlen mächtiger denn je.

Jürgen Webermann im Gespräch mit Antriksh Tripathi vom RSS in Lucknow

Anfang nächster Woche kommt Modi mit einem Großteil seines Kabinetts zu Regierungskonsultationen nach Berlin und nimmt außerdem gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel an einem Symposium des Bundesverbandes der Deutschen Industrie teil. ARD-Korrespondent Jürgen Webermann versucht, das Erfolgsrezept des indischen Premierministers zu ergründen.

Breitengrad - die Auslandsreportage

Das Phänomen Modi: Warum ist Indiens Premier politisch so erfolgreich?

Reportage Christi Himmelfahrt, 25.5.2017, 13:30 Uhr

Autor: Jürgen Webermann
Redaktion: Jörg Paas


4