Bayern 2 - Breitengrad


7

"Im Namen meines Sohnes" Mütter in Frankreich kämpfen gegen den Djihad

Mütter in Frankreich engagieren sich mit teils sehr hohem Aufwand gegen die islamistische Radikalisierung und für ein besseres gesellschaftliches Miteinander.

Stand: 10.02.2017

Drei Mütter in Frankreich: Die eine, vor vielen Jahren aus Marokko eingewandert, betrauert Imad, ihren Zweitältesten. Der junge Soldat wurde im März 2012 das erste Opfer des islamistischen Terroristen Mohammed Merah in Toulouse.

12.000 Bewohner von Toulouse gedachten der Opfer der Anschläge von Paris

Die zweite hat im vergangenen Januar ihren Sohn Quentin in Syrien verloren. Der "weiße" Franzose aus der Mittelschicht war erst kurz zuvor zum Islam konvertiert und von falschen Freunden zur Terrormiliz IS gebracht worden.

Die dritte Mutter, eine Franko-Algerierin, kämpft seit Jahren gegen politische Zustände, die ihrer Ansicht nach Salafisten in den Vorstädten einen gefährlichen Nährboden bietet. Alle drei Frauen engagieren sich mit teils sehr hohem Aufwand gegen die islamistische Radikalisierung und für ein besseres gesellschaftliches Miteinander. 

Breitengrad - die Auslandsreportage

"Im Namen meines Sohnes" - Mütter in Frankreich kämpfen gegen den Djihad

Reportage am Samstag, 11.2.2017, 18:05 Uhr

Autorin: Suzanne Krause

Sendung am Mittwoch, 15.2.2017, 14:05 Uhr

Moderation & Musik: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas


7