Bayern 2 - Breitengrad


7

Die Geburt der Kunst Die Chauvet-Grotte an der Ardèche

Vor 20 Jahren entdeckten Höhlenforscher in der Schlucht der Ardèche in Südfrankreich Felsmalereien, die alles übersteigen, was bisher in Europa gefunden wurde: 425 Tierdarstellungen bevölkern die Wände der Chauvet-Grotte.

Von: Bettina Kaps

Stand: 06.12.2014

Löwen, Bisons, Wollnashörner, Mammuts, Höhlenbären ... Die Fresken in der Chauvet-Grotte sind 36.000 Jahre alt und zählen zu den frühesten und ausgefeiltesten Höhlenmalereien der Welt.

Ein Höhlenbär am Eingang der Teufelshöhle in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz. Der Bär ist eine ausgestorbene Bärenart der letzten Eiszeit.

Die Techniken der steinzeitlichen Künstler, ihr routinierter Umgang mit Farben und die Komposition der Bilder widerlegen die bisherige Lehrmeinung, dass sich prähistorische Kunst nur sehr langsam und linear entwickelt haben. Die Darstellungen liefern auch neue Erkenntnisse über längst ausgestorbene Tiere wie den Höhlenbären und den Höhlenlöwen.

Die ältesten Wandbilder der Welt

Breitengrad – die Auslandsreportage

Die Geburt der Kunst – Die Chauvet-Grotte an der Ardèche

Reportage am Samstag, 6. Dezember 2014, 18.05 Uhr

Autorin: Bettina Kaps

Sendung am Mittwoch, 10. Dezember 2014, 14.05 Uhr


Moderation: Christina Teuthorn-Mohr
Musikauswahl: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas


7