Bayern 2 - Breitengrad


9

Bürgerrechte, Blues und Barbecue Unterwegs in den Südstaaten der USA

Fast nirgendwo sonst in den USA hatte Donald Trump im Präsidentschafts-Wahlkampf so viel Unterstützung wie in den Südstaaten. Die Region kämpft bis heute mit dem Erbe der Rassentrennung, in Bundesstaaten wie Mississippi oder Alabama ist die Armut gerade bei Teilen der schwarzen Bevölkerung groß.

Von: Stephan Lina

Stand: 02.06.2017

Dazu kommt, dass die Südstaaten stark unter der Globalisierung gelitten haben: In der Stahlindustrie, im Textilsektor und auch in der Landwirtschaft gingen viele Jobs verloren. Die Staaten bemühen sich deshalb, neue Industrien anzusiedeln, etwa aus der Automobil-Branche. Gleichzeitig versucht man, das historische Erbe der Bürgerrechtsbewegung in eine moderne Gesellschaft zu verwandeln, während vor allem rechte weiße Gruppierungen um alte Privilegien kämpfen.

Straßenmusiker im französischen Viertel von New Orleans

Diese Widersprüche und Spannungen spiegeln sich auch in der Kultur. Nicht zuletzt stammt der Blues aus dem Mississippi-Delta und wurde von dort zur Wurzel fast der gesamten modernen Popkultur. Zudem ist man in der Region sehr stolz auf kulturelle Traditionen neben der Musik - wie die sehr eigenständige Küche.

Breitengrad - die Auslandsreportage

Bürgerrechte, Blues und Barbecue: Unterwegs in den Südstaaten der USA

Reportage am Samstag, 3.6.2017, 18:05 Uhr

Autor: Stephan Lina

Sendung am Mittwoch, 7.6.2017, 14:05 Uhr

Moderation & Musik: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas


9