Bayern 2 - Breitengrad


5

Europäische Kulturhauptstadt 2019 Plovdiv – ein wiederentdecktes Juwel

Ein Beitrag von: Srdjan Govedarica

Stand: 16.01.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Die Skulptur "Milyo der Verrückte" und das Wort "zusammen" werben für die  Kulturhauptstadt 2019, Plowdiw in Bulgarien | Bild: dpa-Bildfunk/Jens Kalaene

Plovdiv, die zweitgrößte Stadt Bulgariens, hatte in ihrer 8.000-jährigen Geschichte schon viele Namen. Auf thrakisch hieß sie Pulpudeva, die Griechen nannten sie Philippopolis, die Osmanen gaben ihr den Namen Filibe. Schon immer war die Stadt ein Drehkreuz der Völker - einst bewohnt von Hellenen und Türken, Armeniern und Juden. Während die Hauptstadt Sofia am westlichen Rand des Landes liegt, ist Plovdiv mittendrin. Ihre Bedeutung erhält die Europäische Kulturhauptstadt 2019 weniger durch ihre Größe als durch die Vielfalt ihrer Geschichte und den Kunstsinn ihrer Bewohner.


5