Bayern 2 - Bayerisches Feuilleton


24

"All about Eve" Die außergewöhnliche Karriere der Eva Mattes

Alles begann vor 65 Jahren am Tegernsee. Dann zog es Eva Mattes nach München, Hamburg und Berlin. Bis heute hat die Tochter einer UFA-Schauspielerin und eines Filmkomponisten in über 200 Kinofilmen, Fernsehfilmen und Theaterstücken gespielt. Die Verbindungen nach Bayern aber bleiben.

Von: Moritz Holfelder

Stand: 14.12.2019 | Archiv

In seinem Portrait der Schauspielerin spricht Moritz Holfelder mit Eva Mattes über das München der sechziger und siebziger Jahre. Über die Regisseure des Jungen deutschen Films, die damals in Bayern lebten und mit ihr drehten – Rainer Werner Fassbinder, Michael Verhoeven oder Werner Herzog.

Werner Herzog

"Ich habe Eva Mattes kennen gelernt, als ich 2012 an einer Biografie über den Filmemacher Werner Herzog arbeitete. Wir sprachen vor allem über Herzogs Verhältnis zu Frauen. Mit dem rebellischen Regisseur, der einen durchaus weichen Kern besitzt, war die Schauspielerin gut drei Jahre liiert. Von 1976 bis 1979. Zwei Filme hat Eva mit Werner gedreht. 1976 'Stroszek' und 1979 'Woyzeck' an der Seite von Klaus Kinski nach dem Drama von Georg Büchner. - Eva und Werner haben eine gemeinsame Tochter - die 1980 geborene Hanna Mattes. Sie ist Künstlerin und Fotografin."

(Moritz Holfelder)

Einem breiteren Publikum wurde sie als Tatort-Kommissarin bekannt

Eva Mattes als "Tatort"-Kommissarin Klara Blum

Die Autodidaktin Eva Mattes steht seit ihrem zwölften Lebensjahr auf der Bühne und vor der Kamera. Sie hat seit 1966 in ca. 200 Kinofilmen, Fernsehfilmen und Theater-Inszenierungen in Haupt- und Nebenrollen gespielt. In der Uraufführung von Franz Xaver Kroetz' Stück "Stallerhof" schrieb sie 1972 in der Rolle der behinderten Bauerntochter Beppi Theatergeschichte. Einem breiteren Publikum wurde sie als Tatort-Kommissarin bekannt. Aktuell ist sie auch in der im Berchtesgadener Land angesiedelten ZDF-Serie "Lena Lorenz" zu sehen – als Mutter der Hebamme gleichen Namens …

"Man ist keinen Tag gleich. Ich bin schon in der nächsten Stunde wieder jemand Anderes."

(Eva Mattes)

Die vielen Facetten der Eva Mattes

Sie engagiert sich leidenschaftlich für finanziell riskante Projekte

Vom subventionierten Kulturbetrieb hat sie sich mehr oder weniger zurückgezogen. Sie engagiert sich lieber leidenschaftlich für unkonventionelle und finanziell riskante Projekte - ob es nun das Behindertentheater "Ramba Zamba" ist oder die Auftritte mit dem "Berlin Improvisers Orchestra", als dessen Frontfrau die Mattes "geträumte Sätze" singt und spricht.

Eva Mattes und das integrative Theaterprojekt "RambaZamba" in Berlin

Buchtipp:

"Wir können nicht alle wie Berta sein: Erinnerungen"

Autorin: Eva Mattes
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. Februar 2013)
ISBN-10: 3548374689
ISBN-13: 978-3548374680

In ihrer Autobiographie erzählt Eva Mattes von Begegnungen mit Rainer Werner Fassbinder, Werner Herzog, Peter Zadek und anderen Größen aus Film und Theater. Die bewegende Lebensgeschichte einer Frau, die zwischen den Rollen zu sich selber findet.


24