Bayern 2


1

Bayern 2 präsentiert Ryan Bingham

Mit seinem Film-Song "The Weary Kind" heimste er die wichtigsten Musiker-Preise ein, die es weltweit zu gewinnen gibt. Grammy, Golden Globe und ein Oscar schmücken seitdem seine Vita. Im Mai 2019 ist er mit neuem Album live in München zu sehen.

Von: Markus Mayer

Stand: 03.12.2018

Ryan Bingham | Bild: PGM

02 Mai

Donnerstag, 02. Mai 2019, 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:

München, Freiheiz

Das Leben des Ryan Bingham ist alles andere als bürgerlich verlaufen. Der US-Songschreiber, Jahrgang 1981, hat mit ganzer Kraft versucht, den Mythos vom amerikanischen Traum zu leben, obwohl es anfangs ziemlich aussichtslos aussah. Als Kind erlebte er zahlreiche Umzüge. Sein Vater arbeitete auf Bohrfeldern und zog von einer Öl-Quelle zur nächsten, die Mutter war drogenabhängig. Mit 17 verließ Bingham nicht nur die Schule, sondern auch seine Familie.

Junger Mann zum Mitreisen gesucht!

Als Jugendlicher lebte er in Texas und New-Mexico. Er verdingte sich als Cowboy bei Rodeo-Shows, ein romantisches Leben am Rand der Gesellschaft. Bingham übernachtete im eigenen Wagen oder bei Bekannten auf der Couch und freundete sich mit Mariachi-Musikern an, die ihm das Gitarre spielen beibrachten.

Schnell erwarb er die Fähigkeit, vor Publikum aufzutreten und so spielte und sang er einmal pro Woche in einer Bar der Nachbarstadt. Die Band, die ihn damals begleitete, nannte sich The Dead Horses, ein Trio mit E-Bass, E-Gitarre und Schlagzeug. Mit dieser Besetzung machte Bingham zahlreiche Aufnahmen von eigenen Songs, die er auf selbstgebrannten CDs nach Auftritten unters Volk brachte.

"...And The Dead Horses"

Talentscouts der renommierten Plattenfirma Lost Highway, die sich auf authentische Country-Künstler spezialisiert hat (Johnny Cash, Lucinda Williams und Willie Nelson), wurden auf das Nachwuchstalent aufmerksam und boten ihm die Produktion eines Albums unter professionellen Bedingungen an.

Unverfälschte Americana!

Cover des aktuellen Albums "American Love Song"

Als Begleiter und Produzent wurde dem Youngster kein Geringerer als T-Bone Burnett zur Seite gestellt. Der Gitarrist und mehrfache Grammy-Gewinner gilt als Gewährsmann für unverfälschte Americana und authentischen Roots-Rock.

Der junge Songschreiber Bingham und der alte Fuchs Burnett schrieben miteinander die Ballade "The Weary Kind" und spielten sie gemeinsam für den Soundtrack des Films "Crazy Heart" ein. Das Lied räumte beim Fachpublikum ab. Es wurde mit einem Oscar, einem Grammy und dem Golden Globe ausgezeichnet.

Auch als Schauspieler ist er tätig

Bingham, der in dem Musikfilm "Crazy Heart" auch mitspielte, veröffentlichte ein Jahr später das Album "Junky Star", das für den Durchbruch als Countrysänger sorgte. Seitdem kann sich der ehemalige Outsider die Jobs aussuchen.

"American Love Song", das neue Studio-Album

Mit seiner Frau - die übrigens aus Deutschland stammt - hat Bingham jetzt ein neues Studioalbum produziert. In "American Love Song" fragt er mit wunderbar rauer Stimme, ob es den amerikanischen Traum überhaupt noch gibt. Zwischen den Zeilen seiner jüngsten Blues-Songs und Rock-Balladen werden die Schattenseiten von Trumps Amerika sichtbar - Bingham ist eben ein kritischer Zeitgenosse und beobachtet aufmerksam gesellschaftliche Missstände.

Am Donnerstag, den zweiten Mai 2019 tritt Ryan Bingham in der Münchner Freiheiz-Halle auf. Bayern 2 präsentiert das Konzert!

Ticketinfo

Tickets für das Konzert gibt es bei BRticket
Telefon: 0800/59 00 594 (gebührenfrei)


1