Bayern 2


23

Kochen mit Kohn Vier Rezepte für die leichte Sommerküche

Endlich Sommer! Gemeinsam draußen sitzen, essen, genießen, reden - und die meisten grillen dabei Würstchen und Steaks. Wir haben vier Rezepte für Sie, mit denen Sie leichter durch den Sommer kommen.

Stand: 08.07.2019

Christian Kohn beim Kochen | Bild: BR

1. Burrata, Zitronen-Olivenöl, Basilikum

Zutaten für vier Personen als Vorspeise:

  • 4 kleine oder 2 große Burrata
  • Zitronen-Olivenöl
  • Basilikumblätter
  • Fleur de Sel
  • Schwarzer Pfeffer, frisch aus der Mühle
  • 4 Scheiben Focaccia oder Holzofen-Weißbrot oder Baguette
  • Butter und Olivenöl

Zubereitung:

Die Burrata an der dicksten Stelle halbieren, auf einen Vorspeisenteller legen und mit den Händen oder zwei Gabeln etwas auseinander ziehen. Olivenöl nach Gusto darüber träufeln, salzen und pfeffern und mit Basilikum garnieren. In einer beschichteten Pfanne in einer Mischung aus Olivenöl und Butter die Brotscheiben nur ganz kurz anrösten, dass sie leicht Farbe bekommen. Geröstetes Brot neben den Mozzarella anlegen und servieren. Wenn man es etwas herzhafter haben will, kann man die gerösteten Brotscheiben noch mit einer halbierten Knoblauchzehe abreiben.

2. Salat von Fenchel, Limette, Pfirsich und Feta

Vorbemerkung: Ein wunderbar leichtes, erfrischendes Sommergericht, das sich auch sehr gut vorbereiten lässt. Durch das Marinieren wird der Fenchel weicher und weniger sperrig. Die Marinier-Zeit kann problemlos auch länger als 30 Minuten betragen, deswegen eignet sich dieser Salat so gut zum Vorbereiten. Wichtig beim Marinieren ist, dass hier noch kein Olivenöl zugegeben wird, da es sonst den Fenchel quasi versiegelt und dieser die Marinade nicht aufnehmen kann. Wenn alle sonstigen Zutaten vorbereitet sind, kann der Salat nach dem Eintreffen der Gäste innerhalb von Minuten fertig auf dem Tisch stehen.

Zutaten für vier Personen als Vorspeise:

  • 2 Limetten, Schale fein abgerieben und die Früchte dann klein gewürfelt
  • 150 g Feta, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 3 mittelgroße Knollen Fenchel ohne Strunk und Stiele, sehr fein geschnitten oder gehobelt
  • 6 - 8 Datterino-Tomaten, geviertelt
  • 2 reife Pfirsiche, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 4 El Olivenöl
  • 3 El weißer Condimento (milder Balsamico mit weniger Säure)
  • 1 gute Prise Fleur de Sel
  • 1 gute Prise grob geschroteten Pfeffer
  • 1 Tl Fenchelsamen, im Mörser fein gestoßen
  • das Fenchelgrün von den Knollen, fein gehackt
  • 1 Sträußchen Basilikum als Garnitur

Zubereitung:

Den fein geschnittenen Fenchel zusammen mit dem Condimento, dem Limettenabrieb und den Gewürzen in eine Schüssel geben und kraftvoll, also ruhig mit etwas Druck, mit beiden Händen durchmengen. Anschließend ca. 30 Minuten ziehen lassen. Danach das Olivenöl und alle anderen Zutaten bis auf den Feta und das Basilikum zugeben und vorsichtig miteinander vermengen. Auf Teller verteilen, mit den Fetastücken überziehen und dem Basilikum ausgarnieren.

3. Pasta Cacio e Pepe

Vorbemerkung: ein klassisches, uraltes Pastagericht aus der Provinz Neapel. Es galt dort als Arme-Leute-Essen, da die Zutaten nicht teuer und immer greifbar waren. Obwohl unheimlich schnell und simpel herzustellen, schmeckt es einfach großartig, wenn man gute Zutaten verwendet.

Zutaten für vier Personen:

  • 400 g Fettucine, ersatzweise Spaghetti
  • 250 g reifen Pecorino, gerieben
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ein gutes Stück Butter oder einen guten Schuss Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

Fettucine in sprudelnd kochendem Salzwasser al dente kochen. Bevor Sie die Pasta abgiessen, ein wenig Kochwasser in einer separaten Schüssel auffangen. Die fertige Pasta in den noch heißen Topf zurückgeben, den Pecorino, die Butter oder das Olivenöl und etwas Nudelwasser hinzugeben und die Pasta gut damit vermengen, bis eine cremige Soße entsteht. Sollte die Konsistenz noch zu trocken sein, etwas Nudelwasser nachfüllen. Mit schwarzem Pfeffer würzen und erneut gut verrühren. Die Pasta auf Tellern anrichten und nochmals schwarzen Pfeffer darüber geben. Mit einem dünnen Olivenölfaden überziehen.

4. Radieschenblatt-Pesto

Zutaten für vier Personen:

  • 150 g Radieschenblätter, gewaschen und in der Salatschleuder weitgehend vom Wasser befreit
  • 1/2 Bund Petersilie, grob geschnitten
  • 3 El Pinienkerne, ohne Fett braun geröstet
  • 50 g festen Ziegenkäse (z.B. alten Ziegengouda, ersatzweise Parmesan), fein gerieben
  • 50 g Ziegenfrischkäse
  • 150 ml Olivenöl Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen gut durchpürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und in ein Glas füllen. Das Pesto mit Olivenöl bedecken und das Glas gut verschließen. Ein bis zwei Tage an einem kühlen Ort (aber nicht im Kühlschrank, da sonst das Öl ausflockt und damit die luftundurchlässige Ölschicht nicht mehr gewährleistet ist) durchziehen lassen. Schmeckt toll zu Pasta oder gebratenem Fisch bzw. Fleisch, aber auch als Brotaufstrich, auf Crackern usw..


23