Bayern 2


6

Wenn die Seele das Herz krankmacht

Von: Uli Hesse

Stand: 01.04.2019

Mann greift sich an sein Herz | Bild: picture-alliance/dpa

Kopfschmerzen, Multiple Sklerose, Parkinson und Bandscheibenvorfall - Nervenzellen sind an vielen Krankheiten beteiligt. Doch auf den ersten Blick ist das nur schwer zu erkennen. "Ich bin genervt!" oder "Das geht mir auf die Nerven!" - alltägliche Stoßseufzer. Doch was hat das mit dem Nervensystem zu tun?

Experte:

Prof. Dr. Karl-Heinz Ladwig, Forschungsleiter für Psychokardiologie an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Technischen Universität München sowie am Institut für Epidemiologie am Helmholtz Zentrum München.

Herz und Seele beeinflussen sich gegenseitig. Vor allem Depressionen und chronische Erschöpfung sind entscheidende Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und wirken sich auf Verlauf und Behandlungserfolg aus.

Dem Text liegt ein Interview mit Prof. Dr. med. Karl-Heinz Ladwig, zugrunde, Forschungsleiter für Psychokardiologie an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Technischen Universität München sowie am Institut für Epidemiologie am Helmholtz Zentrum München.

Frau spendet verzweifeltem Mann Trost | Bild: John Foxx Images zum Artikel Psychokardiologie Wechselwirkung zwischen Herz und Seele

Nicht nur die klassischen Faktoren Rauchen, Übergewicht und Bluthochdruck können zu Herz-Kreislauf-Krankheiten führen – auch Depressionen gehören zu den Risiken. [mehr]

Gestresste Frau am Schreibtisch | Bild: Getty Images zum Artikel Ausgebrannt und freudlos Depressive Erschöpfung

Die Grundlage der modernen Psychokardiologie ist der eindeutige Zusammenhang zwischen koronarer Herzerkrankung und Depression sowie Ängsten. [mehr]

Gestresste Businessfrau sitzt an ihrem Schreibtisch | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Stress und Mikro-Entzündungen So wirkt die Psyche auf den Herzmuskel

Stresshormone und Depression führen zu unterschwelligen Entzündungen, die langfristig Herz-Kreislauf-Erkrankungen hervorrufen können. [mehr]

Mann läuft gehetzt zu seinem Fluggate am Flughafen. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Patiententypen Lebenskrisen als Risiko

Gestresste Manager-Typen seien besonders gefährdet – das glaubten Forscher früher. Nun ist klar, dass unbewältigte Lebenskrisen entscheidend sind. [mehr]

Mann bei einer Entspannungstherapie | Bild: colourbox.com zum Artikel Behandlung Work-Life-Balance zur Prävention

Die Herzkrankheiten werden meist medikamentös behandelt. Gegen die zugrundeliegende Depression helfen Psychotherapie und Entspannungsübungen sowie als Prävention eine ausgewogene Work-Life-Balance. [mehr]

Ein zerbrochenes Herz | Bild: colourbox.com zum Thema Das Broken-Heart-Syndrom Herzprobleme durch seelischen Stress

Es klingt nach Liebeskummer und Herzschmerz – und genau das kann es auch sein, muss es aber nicht. Denn das Broken-Heart-Syndrom wird durch akuten seelischen Stress ausgelöst – und der kann viele Ursachen haben. Mehr dazu hier ... [mehr]


6