Bayern 2


17

Psychischer Notfall Anlaufstellen bei seelischen Krisen

Eine plötzliche Angstattacke, ein schockierendes Erlebnis - mit einem Mal aus dem inneren Gleichgewicht gerissen. Psychische Notlagen können jeden treffen. Dann braucht man Hilfe für die Seele – manchmal ganz schnell.

Von: Monika Dollinger

Stand: 12.06.2018

Frau hinter Milchglas, nur Hand scharf sichtbar auf dem Milchglas | Bild: Colourbox.com

Wenn eine Gefahr für einen selbst (z.B. Suizidgefährdung) oder für andere (z.B. sehr aggressives Verhalten) besteht, sollte man selbst oder Anwesende nicht zögern: Gleich einen psychiatrischen Notdienst, die Polizei  (Tel.: 110) oder den Rettungsdienst (Tel.: 112) verständigen. Je stärker die Krise, desto wichtiger ist sofortige Hilfe. Außerdem kann man die Notfall-Aufnahme einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie aufzusuchen.

Wie Angehörige helfen können

Nicht bei jeder seelischer Krise muss man professionelle Unterstützung rufen. Auch nahestehende Menschen können helfen. Dazu die wichtigsten Regeln:

  • Den Betroffenen nicht alleine lassen.
  • Ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln: Unterstützung und Gespräche anbieten.
  • Belastungen reduzieren: Eine stressfreie Umgebung schaffen, um eine Reizüberflutung zu vermeiden
  • Den Betroffen zu einer Beschäftigung ermuntern, die ihm gewöhnlich gut tut: Spazierengehen, etwas kochen, tägliche Routine wie Aufräumen.

Das Ziel ist, dass der Betroffene eigene Ressourcen aktiviert, um die Krise anzugehen. Wenn es nicht gelingt den Menschen psychisch zu stabileren, sollte man doch Hilfe von Experten suchen.

Wichtig: Widerstand überwinden

Menschen, die in einer akuten psychischen Notlage stecken, nehmen häufig nicht gerne Hilfe von außen an. Dann ist es Aufgabe von Angehörigen, sie dazu zu ermuntern und gegebenenfalls einen Anruf bei einer Krisen-Hotline zu initiieren oder sie bei auf dem Weg zu einer Krisenberatungsstelle zu begleiten.

In ganz Bayern geplant: Psychiatrische Hilfe über das Notfalltelefon

In allen bayerischen Bezirken sollen als erste Anlaufstelle für akute psychische Notfälle psychiatrische Krisennetzwerke aufgebaut werden.

Bundesweite Hilfs- bzw. Beratungsangebote für akute Krisensituationen:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (Notarzt): Tel. 116 117.
24 Stunden Bereitschaftsdienst, Hausbesuche. Der Allgemeinarzt kann vor Ort Medikamente geben und falls nötig die Einweisung in eine Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie veranlassen. www.kbv.de

Telefonseelsorge: Tel. 0800 - 111 0111 oder 0800 - 1110222
Anonyme, kostenfreie Beratung zu jeder Tages- und Nachtzeit: www.telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon "Nummer gegen Kummer": Tel. 0800 - 111 0333
Anonyme, kostenfreie (erscheint nicht auf der Telefonrechnung) Beratung von Montag bis Samstag von 14.00 bis 20.00 Uhr, Online-Beratung per E-Mail möglich. Elterntelefon Tel. 0800 – 111 0 550. www.nummergegenkummer.de

Hilfsangebote in Bayern

Die bayerischen Bezirke sind unterschiedlich gut mit Beratungsangeboten für psychische Notsituationen ausgestattet. Während es flächendeckend in Oberbayern und in Mittelfranken den "Krisendienst Psychiatrie" gibt, fehlen in anderen bayerischen Bezirken vergleichbare Angebote.

Helfen statt wegsperren - Das geplante Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz

Mit einem Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz soll die Versorgung psychisch kranker Menschen in Bayern verbessert werden, zum Beispiel durch einen flächendeckenden Krisendienst. Das PsychKHG soll im Sommer 2018 verabschiedet werden.

Oberbayern

Krisendienst Psychiatrie: Tel. 0180 / 655 3000
Täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr. Der Krisendienst Psychiatrie ist ein Angebot zur psychiatrischen Soforthilfe in Oberbayern. Auch Angehörige bekommen Beratung und Unterstützung von speziell in Krisenintervention geschulten psychiatrischen Fachkräften. Zeitnahe Termine bei Therapeuten vor Ort werden vermittelt. www.krisendienst-psychiatrie.de

Die Arche - Suizidprävention und Hilfe in Lebenskrisen e.V.: Tel. 089 / 33 40 41
Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr. www.die-arche.de

Vincentro (nur für angemeldete Patienten): Tel. 089 / 44 48 82 81

www.awolysis.de/netzwerk-psychische-gesundheit-segel-seelische-gesundheit-leben/ihr-vincentro-vor-ort/vincentro-muenchen

Kliniken/Ambulanzen in München:

Krisentelefon Atriumhaus: Tel. 089 / 76 78 0
Bavariastr. 11, 80336 München. Die Krisenambulanz des Atriumhauses ist täglich von 0 bis 24 Uhr geöffnet und steht allen Krisen- und Akutpatienten aus München Süd und West offen. http://iak-kmo.de/index.php?id=523

Max-Planck-Institut für Psychiatrie/Psychiatrische Klinik: Tel. 089 / 30 62 22 39
Kraepelinstr. 10, 80804 München

Psychotherapeutische Ambulanz: Tel. 089 / 15 28 55
Kindermannstr. 9, 80637 München

Niederbayern

Keine telefonischen Notfall-Angebote für akute psychische Kreisen bekannt.

Kliniken/Ambulanzen

Ambulanz für psychische Gesundheit Tel. 0851 / 21 360 510
Bezirkskrankenhaus Passau: Wörthstr. 5, 94032 Passau. Die sozial-psychiatrisch orientierte Ambulanzeinrichtungen an den Standorten Mainkofen, Passau und Grafenau bieten Krisenintervention im Sinne des Notfallmanagements bei Akuterkrankungen.

Oberpfalz

Krisendienst Horizont Tel. 0941 / 5 8181
Hemauerstr. 8, 93047 Regensburg. Gesprächstermin telefonisch vereinbaren. Ärztliche Überweisung ist nicht erforderlich. www.krisendienst-horizont.de

Oberfranken

Keine telefonischen Notfall-Angebote für akute psychische Kreisen bekannt.

Kliniken/Ambulanzen

Bezirkskrankenhaus Bayreuth Tel. 0921 / 283 301
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Nordring 2, 95445 Bayreuth

Mittelfranken

Krisendienst Mittelfranken Tel. 0911 /  42 48 550
Hessestr. 10, 90443 Nürnberg. Anonym, kostenfrei. Das Einzugsgebiet des Krisendienstes ist der Bezirk Mittelfranken. www.krisendienst-mittelfranken.de

Kliniken/Ambulanzen

Universitätsklinikum Erlangen 09131 / 85 – 34 597.
Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik. Maximiliansplatz 2, 91054 Erlangen. Die Terminvergabe für die Ambulanz Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 und 13.15 bis 16.00 Uhr.

Unterfranken

Krisendienst Würzburg Tel. 0931 / 571717
Kardinal-Döpfner-Platz 1, 97070 Würzburg. Montag bis Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr. Täglicher telefonischer, kostenloser Bereitschaftsdienst von 18.30 bis 00.30 Uhr. Regionale Zuständigkeit für: Stadt und Landkreis Würzburg, Stadt und Landkreis Kitzingen, Landkreis Main-Spessart. www.krisendienst-wuerzburg.de

Kliniken/Ambulanzen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Würzburg Tel. 0931 / 201 76 67
Füchsleinstr. 15, 97080 Würzburg

Schwaben

Keine telefonischen Notfall-Angebote für akute psychische Kreisen bekannt.

Kliniken/Ambulanzen

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Bezirkskrankenhaus Günzburg Tel. 08221 / 96 00
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm. Ludwig-Heilmeyer-Str. 2, 89312 Günzburg. Ambulante psychiatrische Versorgung. Regionale Zuständigkeit für: Landkreise Günzburg, Neu-Ulm, Dillingen, Donau-Ries, Augsburg (nördlich der B 300) ohne Stadtgebiet Augsburg, Gersthofen, Neusäß und Stadtbergen und den Landkreis Aichach-Friedberg ohne Dasing, Friedberg, Kissing und Mering.

(Kein Anspruch auf Vollständigkeit der Liste!)


17