Bayern 2

Evangelische Perspektiven Gottesdienste ohne Gott

Gottesdienst ohne Gott - Impressionen vom "Sunday Assembly" in Hamburg  | Bild: BR/Irene Esmann

Sonntag, 01.03.2015
08:30 bis 09:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Gottesdienste ohne Gott
"Sonntagsversammlung" für Atheisten
Von Irene Esmann
Als Podcast verfügbar

Einmal im Monat - immer sonntags - kommen sie zusammen um Gemeinschaft zu erleben: Frauen und Männer aller Altersgruppen. Sunday Assembly heißt das Event, zu dem überwiegend humanistisch geprägte Verbände in Berlin und Hamburg regelmäßig einladen. Eine sonntägliche Versammlung findet statt - nicht aber ein Gottesdienst. Trotzdem erinnert die Sunday Assembly genau daran: es wird gesungen - es wird bewusst inne gehalten, Stille zelebriert und sogar ein Klingelbeutel wandert durch die Reihen der Nichtgläubigen. Ein philosophischer oder naturwissenschaftlicher Vortrag runden die Versammlung ab. Ihren Ursprung haben die Sunday Assemblies in London: die beiden britischen Komiker und bekennenden Atheisten Sanderson Jones und Pippa Evans gründeten das "Original" vor zwei Jahren. Ihr Konzept laut Jones: "Wir haben uns die besten Elemente einer Kirche genommen - und lassen Gott einfach weg". Es scheint zu funktionieren: inzwischen gibt es weltweit mehr als 30 fest etablierte Sunday Assemblies.