Bayern 2

Gesundheitsgespräch Der alte Mensch im Medizinbetrieb

Die Palliativmedizin beinhaltet die Betreuung und Begleitung schwer kranker Menschen in ihrer letzten Lebensphase - im Bild: Hand halten am Krankenbett | Bild: picture-alliance/dpa

Samstag, 19.07.2014
12:05 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Der alte Mensch im Medizinbetrieb
Was er will, was er braucht, was er bekommt
Mit Prof. Claudia Bausewein, Direktorin der Klinik für Palliativmedizin im Klinikum München-Großhadern, und Dr. Klaus Timmer, Chefarzt der geriatrischen Reha der Schlossklinik Rottenburg
Moderation: Werner Buchberger
Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei
E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech
Als Podcast verfügbar

Wer krank ist, fühlt sich in vielen Fällen überfordert. Mit den Aussagen der Ärzte, den Möglichkeiten der Behandlung, und damit, sich eine Meinung zu alledem zu bilden.
Wenn der Patient zudem ein alter Mensch ist, dann gilt das umso mehr. Ganz sicher, wenn eine Demenz vorliegt. Dann sind die Angehörigen gefordert, zu entscheiden. Doch wie soll man eine Entscheidung treffen - in der es vielleicht sogar um Leben oder Sterben geht -, wenn es an Wissen fehlt: Wann etwa zieht man die Palliativmediziner hinzu? Kommt eine Reha in Frage? Was ist der Unterschied zwischen einer herkömmlichen und einer geriatrischen Reha? Und: Kann diese Fragen der Chirurg, der Intensivmediziner oder der Orthopäde beantworten?
Es gibt immer noch viel Unwissen im Medizinbetrieb, auch bei den Ärzten und Ärztinnen und gerade, wenn es um alte oder sehr kranke Menschen geht.
Im Gesundheitsgespräch (0800/246 246 9) erzählen Prof. Claudia Bausewein, Direktorin der Klinik für Palliativmedizin im Klinikum München-Großhadern, und Dr. Klaus Timmer, Chefarzt der geriatrischen Reha der Schlossklinik Rottenburg, von ihrer Arbeit und beantworten alle Fragen der Anrufer.