Bayern 2

Zeit für Bayern

Luftaufnahme des Rieskraters | Bild: picture-alliance/dpa

Sonntag, 08.04.2012
12:05 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Der große Knall und seine Folgen
Der Geopark Nördlinger Ries
Von Judith Zacher

Nahezu kreisrund ist es, das Nördlinger Ries. Entstanden ist diese einzigartige Landschaft durch einen Meteoriteneinschlag vor rund 14 Millionen Jahren. Innerhalb weniger Sekunden ist einer am besten erhaltenen Einschlagskrater der Welt entstanden. Mensch und Natur profitieren bis heute von diesem Ereignis, dem so genannten Riesereignis.

Im Jahr 2006 wurde das Ries von der Alfred- Wegener- Stiftung zum "Nationalen Geopark" ernannt - einem von derzeit dreizehn Nationalen Geoparks in Deutschland. Die Grundvoraussetzung für dieses Gütesiegel: Es muss sich um ein Gebiet mit einer klar definiertem Grenze handeln - in diesem Fall, dem Riesrand. Außerdem muss diese Region ein überregional bedeutendes, geologisches Naturerbe aufweisen - hier: Der Meteoriteneinschlag mit seinen Folgen. So haben sich durch das Riesereignis beispielsweise Struktur und Zusammensetzung des Bodens im Ries verändert: Die Böden im Ries sind teils schwer, teils sandig - in jedem Fall aber sehr fruchtbar.

Deswegen war und ist das Ries von der Steinzeit bis heute dicht besiedelt. Die einst blühende Reichsstadt Nördlingen im Zentrum ist bis heute Anziehungspunkt für viele Touristen. Die geologischen Besonderheiten wie die vielen Steinbrüche oder Höhlen im Ries sind für Wissenschaftler als auch Touristen aus aller Welt interessant. Auch Flora und Fauna haben einiges zu bieten: Schafe beweiden die sanften Hügel mit ihren Magerrasen und Wachholderheiden. Ihnen ist es zu verdanken, dass es diese Landschaft noch gibt. Nur durch die konsequente Beweidung bleibt sie erhalten; und in der "Kornkammer Schwabens" wachsen heute wieder viele traditionelle Feldfrüchte, historische Sorten, die die Speisezettel typischer Rieser Gastwirtschaften bereichern. Flora, Fauna, Historie, Geologische Besonderheiten: Judith Pfeuffer porträtiert den Geopark Nördlinger Ries eine Natur- und Kulturlandschaft, die ihresgleichen sucht.

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!