Bayern 2

Breitengrad Leben als "Unberührbare" in Indien

Dalit Frauen in der Region Hathras im Dorf Baghana - Im Kastensystem stehen sie ganz unten. Sie gelten immer noch als die Unberührbaren | Bild: ARD/Silke Diettrich

Mittwoch, 27.01.2021
14:05 bis 15:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Verstoßen, vergewaltigt, verdammt - leben als "Unberührbare" in Indien

Von Silke Diettrich

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Das Kastensystem ist eine Jahrtausende alte soziale Ordnung in Indien. Es kategorisiert die Menschen von ihrer Geburt an: In hohe und niedrige Kasten. Seit mehr als zwei Tausend Jahren ist die Gesellschaft in Indien an diese starren Regeln gebunden. Egal ob auf dem Land oder in der Stadt: 95 Prozent der Inderinnen und Inder heiraten nur in ihrer eigenen Kaste. Ganz unten stehen die Dalits, früher wurden sie die „Unberührbaren“ genannt. Auch wenn die indische Verfassung „Unberührbarkeit“ und Diskriminierung aufgrund der Kaste unter Strafe stellt, kann vor allem in den ländlichen Gebieten niemand der festen Hierarchie des Kastenwesens entkommen.

Breitengrad - die Auslandsreportage

Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt.