Bayern 2

Zündfunk Max Goldt - der Schriftsteller, der auch Musik macht

morgen, 29.02.2020
19:05 bis 20:00 Uhr

BAYERN 2

Max Goldt - der Schriftsteller, der auch Musik macht und uns zum Lachen bringt
Mit Ralf Summer
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Max Goldt ist ein Pionier: Humor und Sprachgefühl treffen bei ihm zusammen. 2008 wurde der Berliner mit dem Kleist-Preis ausgeichnet - mit der schönen Begründung, er habe den deutschen Alltag „bis zur Kenntlichkeit entstellt“. Der langjährige Titanic- und Comic-Kolumnist begann jedoch als Musiker. 1982 landete er mit dem Duo Foyer Des Arts einen mittleren Hit: „Wissenswertes Über Erlangen“ ist auf vielen NDW-Samplern zu finden. In der Folgezeit schrieb er unnachahmliche Songtitel wie „Schleichwege Zum Christentum“, „Dein Kuss War Heimatkunde“, „Ein Elvis-Imitator Auf Dem Weg Zu Sich Selbst“, „Eine Königin Mit Rädern Unten Dran“ oder „Ein Haus Aus Den Knochen Von Willy Brandt“. Gerade erschien eine CD-Box mit seinen gesammelten Werken. Titel: „Draussen die herrliche Sonne. Musik 1980-2000. Foyer Des Arts, Nuuk, Solo, Diverses“. Es stammen nicht alle Lieder aus dem Zeitraum, „aber 1980-2000 sah knuspriger aus“, wie Max Goldt im Begleittext schreibt. Die bizarren Texte sind unerreicht, die Sounds klingen schwer nach 80er-DIY-Synthie-Pop. In dieser Sendung lassen wir uns durch die Musikhistorie des gefeierten Autors führen - von ihm selbst.