Bayern 2

radioSpitzen Das Kabarett und die Wissenschaft

Philipp Weber | Bild: Inka Meyer

Freitag, 21.02.2020
14:05 bis 15:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Kabarett und Comedy

Quantenmechanik ist keine Fußmassage - das Kabarett und die Wissenschaft

"Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich
Thema: Museenbesuche sind gesundheitsschädlich

Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

"KI - Künstliche Idioten!" - unter diesem Titel ist der studierte Chemiker und Biologe Philipp Weber in seinem neuen Bühnenprogramm dem Fortschritt auf der Spur. Wo steht der Mensch? Wo geht er hin? Und was will er dort? Das sind Fragen, die nicht nur den gebürtigen Unterfranken umtreiben. "Wer nichts glaubt, muss alles wissen", so hieß das erste Buch der österreichischen "Science Busters", der nach eigener Auskunft schärfsten Science-Boygroup der Milchstraße. Seit 2007 klärt das Kollektiv die wichtigen Fragen der Menschheit und demonstriert auf der Bühne, wie man Leben herstellen oder sich ein Paralleluniversum furzen kann. Auch viele andere Kabarett-Kollegen widmen sich den Naturwissenschaften. Vince Ebert zum Beispiel. Für seine Diplomarbeit untersuchte er die Phasenübergänge an Betain-Mischkristallen. Nun sei er nach Oskar Lafontaine und Angela Merkel der dritte deutsche Physiker, der sein Geld im Bereich Kabarett und Comedy verdiene, sagt er. Und der deutsche Glücksforscher Eckart von Hirschhausen promovierte nicht nur zum Doktor der Medizin, er studierte auch Wissenschaftsjournalismus. Deshalb kann er wissenschaftlich belegen, dass Lachen tatsächlich gesund ist.