Bayern 2

Theo.Logik Cool down

Montag, 17.02.2020
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Cool down - mehr Gelassenheit statt Empörung
Im Auge des Shitstorms: Menschen in der Empörungsspirale
Von Viktoria Hausmann

Empörung als Kunstform: ein Blick in die Geschichte der Tirade
Von Maximilian Sippenauer

Die Kunst des Miteinander-Redens.
Interview mit Prof. Bernhard Pörksen

Die Entdeckung der Gelassenheit: mit Buddha und Meister Eckhart zur Ruhe finden
Von Daniel Knopp

Gelassenheit lernen mit störrischen Tieren: wandern mit Eseln
Von Kristina Dumas

Moderation: Wolfgang Küpper
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Empörung, Wut, Hass. Für Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, gehört es oft zum Alltag, sich mit Beschimpfungen oder sogar Bedrohungen auseinanderzusetzen, die sie über die sozialen Medien erreichen - Stichwort: Shitstorm. In Theo.Logik erinnern wir uns daran, dass es Hassreden auch in anderen Bereichen gab und gibt, in Literatur und Kunst zum Beispiel, wo sie mitunter positive Wirkung entfalten und wie ein reinigendes Gewitter wirken. Kirchenvertreter und Medienwissenschaftler sprechen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Empörungsspiralen und zeigen Wege auf, eine gelassene Haltung zu entwickeln, um besonnen auf die Widrigkeiten des Alltags reagieren zu können. Was braucht es, um zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden? Wir lernen vom "Erfinder der Gelassenheit“, dem spätmittelalterlichen Theologen Meister Eckhart, der die Gelassenheit als eine Fähigkeit sieht, die der Mensch mühsam erlernen muss. Wie? Vielleicht bei einer Eselwanderung, denn eine Begegnung mit den als "störrisch“ geltenden Tieren heißt oft, seinen Zeitplan und seine Ambitionen hinter sich zu lassen. Eine Stunde Theo.Logik über Empörung und Gelassenheit.

Über Gott und die Welt

Die Verfallszeit tagesaktueller Themen ist heutzutage oft erschreckend klein. Darunter leiden vor allem die etwas komplizierten Fragen und Antworten aus den Bereichen Religion, Theologie, Philosophie und Weltanschauung. Theo.Logik versucht diese Lücke zu schließen.