Bayern 2

Theo.Logik Ein Liebesappell zum Valentinstag

Montag, 10.02.2020
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Religions for Love? Ein Liebesappell zum Valentinstag
Religions for Peace-Treffen in Lindau. Was wurde aus der Bewegung? Interview mit Generalsekretärin Azza Karam
Mit Friederike Weede
Der heilige Valentin - der Heilige der Liebenden und seine Einflüsse
Von Irene Esmann

Wenn Kirchen kuppeln - zu Besuch bei einem Antonius-Gebetskreis
Von Veronika Wawatschek

Eros und Agape - wie Kirchen die Liebe feierten und wieder abschafften
Von Antje Dechert

Digitalisierte Liebe - beeinflusst die inflationäre Herzchengeberei im Netz unseren Liebesbegriff?
Von Anna Giordano

Verlernen wir die Liebe? Interview mit einem Dauersingle und Dating Coach Verena Lauer von entsingelung.de
Von Viktoria Hausmann

Moderation: Friederike Weede
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Das Herz gilt als universell verständliches Symbol und auch als Zeichen für Liebe und Menschlichkeit. Heute, im digitalen Zeitalter, machen wir mehr Gebrauch von ihm als je zuvor. Es gibt Herz-Emojis und Herzchen-Filter in diversen Apps, auf der Plattform Instagram ist der Klick aufs Herz sogar die einzige Möglichkeit, Beiträge zu liken: die Anzahl der Herzchen bestimmt die Beliebtheit. Mit wahrer Zuneigung hat das allerdings nur wenig zu tun. Beeinflusst die inflationäre Herzchengeberei im Netz vielleicht sogar unseren Liebesbegriff?
Einfluss auf unsere Liebes-Traditionen hat vielleicht auch der Valentinstag, den im Jahr 469 Papst Gelasius für die Kirche, gefeiert am 14. Februar, als "Valentinstag“ einführte? 1969 wurde er aus dem römischen Kalender gestrichen, doch der Gedenktag des heiligen Valentin wird heute noch begangen. Wer war der Heilige Valentin und spielt er heute für Liebende - oder nur für Floristinnen - eine Rolle? Theo.Logik wirft einen unbeschwerten Blick auf diese Tradition.
Den Valentinstag feiern allerdings vor allem Menschen in Paarbeziehungen. Laut der Datingplattform Parship leben derzeit ca. 16,8 Millionen Singles im Alter von 18 bis 65 Jahren in Deutschland. Die Gesellschaft nennt Menschen, die viele Jahre ohne Partner/in verbringen "Dauersingles". Wie geht es den vielen Singles in Deutschland? Theo.Logik spricht mit Betroffenen.
Andere lernen sich beim spezifisch christlichen Onlinedating kennen. Aber auch Offline-Dating führt manchmal zum Erfolg - ein Paar, das sich beim Gebetskreis kennenlernte, erzählt in Theo.Logik seine Geschichte.
Die Generalsekretärin der internationalen Nichtregierungsorganisation "Religions for Peace“, Religionswissenschaftlerin Azza Karam, hat in der evangelischen Akademie Tutzing über die "friedenstiftende Kraft der Religionen" gesprochen. Sie analysiert und beschreibt Risiken und Potentiale von Religion - einem zweischneidigen Schwert. Azza Karam für Theo.Logik im Interview mit Friederike Weede.

Über Gott und die Welt

Die Verfallszeit tagesaktueller Themen ist heutzutage oft erschreckend klein. Darunter leiden vor allem die etwas komplizierten Fragen und Antworten aus den Bereichen Religion, Theologie, Philosophie und Weltanschauung. Theo.Logik versucht diese Lücke zu schließen.