Bayern 2

radioKrimi "Hangmen also die" von Fritz Lang und Bertolt Brecht

Im Bild Brian-Donlevy und Anna-Lee | Bild: picture alliance/everett collectio

Mittwoch, 06.11.2019
20:05 bis 21:00 Uhr

BAYERN 2

Hangmen also die
Von Fritz Lang und Bertolt Brecht
Aus dem Amerikanischen von Jürgen Schebera
Mit Gert Heidenreich, Tobias Lelle, Stephan Bissmeier, Jens Harzer, Burchard Dabinnus und anderen
Komposition: Kalle Laar, zeitblom
Bearbeitung: Michael Farin
Regie: Bernhard Jugel
BR 2005

Der berühmte amerikanische Anti-Nazi-Film "Hangmen Also Die! (Auch Henker sterben)" als Hörspiel. Bereits einen Tag nach dem Attentat auf den „Henker von Prag“, den SS-Obergruppenführer Reinhard Tristan Heydrich, im Mai 1942, macht Bertolt Brecht im amerikanischen Exil Fritz Lang den Vorschlag, darüber ein Drehbuch zu schreiben. Schon im März 1943 ist der fertige Film zu sehen. Es ist Brechts einzige Arbeit für einen Hollywoodfilm. "Getränkt vom Hass, den alle freien Menschen auf Unterdrückung empfinden, ist "Hangmen Also Die" eine brutale, schockierende Darstellung der Tage des Blutbads in der besetzten Tschechoslowakei, die der Ermordung Heydrichs folgten, des Henkers und Schlächters, der Hitler als Reichsprotektor diente." (Hollywood Reporter)
"Der Film zeigt eindringlich, dass Faschismus tödlich ist. Gleichzeitig sagt er: ‚Wir ergeben uns nicht!‘"(San Francisco Star)

Fritz Lang (1890-1976), Drehbuchautor und Filmregisseur, emigrierte 1933 in die USA, 1956 kehrte er nach Deutschland zurück. Spielfilme u.a. "Dr. Mabuse, der Spieler" (1922), "Metropolis" (1927).
Bertolt Brecht (1898-1956) Schriftsteller und Theaterregisseur, emigrierte 1933 in die USA und kehrte 1949 nach Deutschland zurück. Werke u.a. "Trommeln in der Nacht" (1922), "Baal" (1923), "Die Dreigroschenoper" (1928), "Mutter Courage und ihre Kinder" (1941).