Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Holz-Wahnsinn

Donnerstag, 17.10.2019
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BAYERN 2

Holz
Die Mär von der sauberen Energie

Umweltkriminalität
Milliardengeschäfte mit Wilderei und Raubbau

Das Kalenderblatt
17.10.1956
Der 13-jährige Bobby Fischer besiegt Meister im Schach
Von Christiane Neukirch
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Holz - Die Mär von der sauberen Energie
Autorin: Daniela Remus / Regie: Sabine Kienhöfer
Holz ist als Energielieferant seit einigen Jahren heiß begehrt. Nicht nur weil es in der kalten Jahreszeit so gemütlich knistert und wärmt, sondern vor allem, weil das Image vom Holz so ausgesprochen positiv ist: Klimafreundlich und erneuerbar soll diese Ressource sein. Aber stimmt das überhaupt? Wächst so viel Wald nach, wie dafür benötigt wird? Schon jetzt gibt es einzelne Berichte, dass die Pellets für Öfen und Kamine nicht nur aus Restholz der Sägewerke hergestellt werden, sondern auch aus Baumkronen. Im Durchschnitt ist der deutsche Wald erst 77 Jahre alt, ein vergleichsweise junges Alter, bei dem die Vorräte begrenzt sind, wie die Forstwissenschaftler sagen. Besondere Sorge aber bereitet ihnen die großflächige Abholzung der osteuropäischen Wälder, die auch für die hiesige Holzwirtschaft genutzt werden. Wie kann eine nachhaltige Holzwirtschaft garantiert werden und ist Holz tatsächlich die grüne Energiealternative?

Umweltkriminalität - Milliardengeschäfte mit Wilderei und Raubbau
Autorin: Renate Ell / Regie: Christiane Klenz
Mit dem Schmuggel von Elfenbein, Tropenholz, Edelmetallen, Fisch, Abfällen, Chemikalien können internationale Banden heute leichter Geld verdienen als mit Waffen oder Drogen. Auf bis zu 258 Milliarden Dollar schätzt Interpol den Wert ihrer Beute - damit rangiert die Umweltkriminalität vor dem Schmuggel von Kleinwaffen. Doch in den betroffenen Ländern ist die Polizei schlecht ausgestattet, und weltweit stehen eher Waffen und Drogen im Fokus der Behörden als Reptilien oder Holz. Die Kontrollen sind unzulänglich, die Strafen kaum abschreckend. Auch weil die Folgen nicht immer sofort zutage treten. Illegales Abholzen oder Minen-Abwässer können Ökosysteme langfristig schädigen oder sogar zerstören, Wilderei kann Arten an den Rand des Aussterbens bringen, und der Schmuggel von ozonschädigenden FCKW hat sogar globale Folgen. Weltweit tragen Wissenschaftler dazu bei, diese Folgen publik zu machen. Oder sie entwickeln Methoden, um Tropenholz sogar noch in Papier zu identifizieren - weil ein Großteil inzwischen auf diesem Weg in die EU geschmuggelt wird. Doch solange Polizei und Justiz dem Milliardengeschäft kaum etwas entgegensetzen, werden Wilderei und Schmuggel weitergehen.

Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Matthias Eggert

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.