Bayern 2

radioTexte am Donnerstag J. W. von Goethe: West-östlicher Divan

Johann Wolfgang von Goethe | Bild: picture alliance/imageBROKER

Donnerstag, 11.07.2019
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Vor 200 Jahren redeten alle über Deutschland - fast alle. Goethe veröffentlichte seine Liebe zum Orient. Gespräch und Lesung mit dem Goethe-Spezialisten Manfred Osten und den Schauspielern Wolfgang Pregler und Katja Bürkle.

Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp

Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Johann Wolfgang von Goethes Gedicht- und Notate-Sammlung "West-östlicher Divan", vielzitiert, wenig gelesen, wird in diesem Sommer 200 Jahre alt. Der Verleger des Werks hatte nicht viel Freude daran, noch an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert war die erste Auflage nicht verkauft. Der Divan war seiner Zeit einfach viel zu sehr voraus. Die klassische Lesung bietet 200 Jahre später die Gelegenheit, sich auf dieses bis heute ungewöhnliche Buch einzulassen. In einer Zeit, in der der gesamte deutsche Zeitgeist sich mit „Heimat“ und „Patriotismus“ beschäftigte, entdeckte der weltoffene Geheimrat in Weimar seine Liebe zum Orient. Mit großer Energie stürzte er sich in dessen Kultur und Literatur, in die Ideale des Ostens und des Islam. Aus Wissensdurst, aber auch, weil er hier Verwandtschaft entdeckte und vermitteln wollte. Zwei Liebeserklärungen stecken in diesem Buch: eine an den - viel früheren - persischen Dichter Hafis, auf dessen Lyrik Goethe 1814 gestoßen war. Und eine an die junge Marianne von Willemer, die im Divan als Suleika besungen wird und - unglaublich nicht nur für die Zeitgenossen - die sogar Autorin einiger Divan-Gedichte ist. Gesprächspartner in dieser Ausgabe der radioTexte am Donnerstag ist der
Goethe-Spezialist Manfred Osten, es lesen die Schauspieler Wolfgang Pregler und Katja Bürkle . Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp. Bayern 2 am 11. Juli um 21 Uhr, radioTexte am Donnerstag, die klassische Lesung - auch als BR Podcast "Lesungen".