Bayern 2

radioTexte am Donnerstag William Heinesen: Hier wird getanzt!

Bunte Häuser an einem See unter tief hängenden Wolken (Dorf auf den Färöer-Inseln) | Bild: picture alliance / Sodapix AG

Donnerstag, 06.12.2018
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Tanz, Eifersucht und Schiffbruch - eine Abenteurer-Geschichte von den Färöer-Inseln
Lesung mit Götz Schulte

Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Etwa 50.000 Menschen leben heute verstreut auf den Färörer-Inseln im nördlichen Atlantik. Die Landschaft ist rau und zerklüftet, der Horizont weit und die Abwechselung hält sich in Grenzen. Man lebt von der Fischerei, wer Abenteuer sucht, findet sie auf dem wilden Meer - und die klassische Lesung bittet zum Seefahrer-Tanz auf der Insel Stapa, „... einem der entlegensten und kleinsten Eilande unserer Inselwelt“.

Der färöische Schriftsteller William Heinesen, der von 1900 bis 1991 lebte, erzählt vom Leben auf diesen Inseln. Er schrieb Gedichte, Romane und Erzählungen und bekam dafür den Literaturpreis des nordischen Rates und den dänischen Kritikerpreis. Dabei wurde sein Leben auch vom Gegensatz der Inseln zu Dänemark geprägt, zu dem die Färöer gehören: Heinesen schrieb auf dänisch, und das wurde ihm zuhause zum Nachteil ausgelegt. Erst spät fanden seine Texte Anerkennung auf den Inseln.

Der Guggolz Verlag hat Heinesens Erzählungen von Inga Meincke neu übersetzen lassen. In den radioTexten am Donnerstag liest der Schauspieler Götz Schulte aus diesem Band die Titelerzählung „Hier wird getanzt!“. Sie spielt auf der kleinen Insel Stapa, auf der damals vielleicht 100 Seelen lebten und auf der zwei große „Könisgbauern“ das Sagen hatten. In einer stürmischen Nacht wird getanzt - und dann fährt ein Schiff auf die Klippen auf ... Regie: Sabine Kienhöfer. Moderation: Judith Heitkamp. Auch als podcast erhältlich.