Bayern 2

radioWissen Leben lernen, aber anders …

Spielendes Kind. Warum wir spielen, daran forschen Lernforscher schon lange. Auch Erwachsene spielen gerne.  | Bild: colourbox.com

Mittwoch, 28.09.2016
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Warum wir erzählen
Der Mensch, das geschichtenerzählende Tier

Warum wir spielen
Von Würfeln, Karten und Rollenspielen

Das Kalenderblatt
28.9.1964
Der nichtssagende Komiker Harpo Marx stirbt
Von Astrid Mayerle

Als Podcast verfügbar

Warum wir erzählen - Der Mensch, das geschichtenerzählende Tier
Autor: Klaus Uhrig / Regie:
Egal ob in Afrika oder Australien, bei den letzten Dschungelstämmen oder in der modernen Großstadt - alle Menschen haben eins gemeinsam: Wir erzählen Geschichten. Wir können gar nicht anders. Aber warum? Längst hat sich eine eigene Wissenschaft um das Geschichtenerzählen entwickelt: Die Narrative Psychologie. Und ihre Erkenntnisse über den Erzählzwang des Menschen sind faszinierend. Anscheinend ist es so, dass wir uns die Welt nur durch Geschichten wirklich verständlich machen können. Das ist nicht unproblematisch. So wissen wir zum Beispiel, dass Menschen einer gut erzählten Lüge oft eher glauben als der trockenen oder langweiligen Wahrheit. Es gibt keinen Bereich, in dem der Mensch nicht versuchen würde, durch das Geschichtenerzählen Sinn zu stiften. Viele Forscher glauben sogar, dass unsere Identität hauptsächlich davon abhängt, welche Geschichte unseres Lebens wir uns selbst gerne erzählen.

Warum wir spielen - Von Würfeln, Karten und Rollenspielen
Autorin: Yvonne Maier / Regie: Frank Halbach
Schon immer und zu allen Zeiten haben Menschen gespielt. Ballspiele, Kartenspiele oder Theater. Dass Kinder spielen, ja spielen müssen, das ist in unserer Gesellschaft völlig selbstverständlich. So lernen sie Fingerfertigkeit, üben das Mutigsein und soziale Kompetenz. Den Kindern ist das natürlich egal, hauptsache, es macht Spaß! Auch Erwachsene spielen - manchmal nennen sie nur es nicht so. Aber das Schafkopfen in der Kneipe, der Amateurtheaterverein oder die Kickrunde am Samstagnachmittag - all das ist eine logische Folge aus der Spielerei der Kindheit. Warum können wir Menschen nicht ohne Spiel? Pädagogen und Psychologen forschen dazu seit Jahrzehnten. Und finden immer wieder neue Antworten.

Redaktion: Susanne Poelchau

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.