Bayern 2

Zeit für Bayern Das bayerische Jahr 2017

Feuerwerk und Jahreszahl 2017 | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Samstag, 31.12.2016
12:05 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Das bayerische Jahr 2017
Eine weiß-blaue Silvesterrevue
Wiederholung am Sonntag, 7.05 Uhr

30 Jahre ist es her, dass der damalige bayerische Umweltminister Alfred Dick vor laufender Kamera mit Cäsium 137 belastete Molke aß. Kommentiert mit den Worten: "De duat ma nix!" Bloß: hat er wirklich den Finger abgeschleckt, den er in das verstrahlte Pulver gesteckt hatte?

Dicks Amtszeit war nicht nur von den Folgen der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl geprägt. Auch die Themen "WAA Wackersdorf" und "Rhein-Main-Donau-Kanal" waren von zentraler Bedeutung. Doch während das eine Projekt starb, wurde die Wasserstraße trotz heftiger Proteste vor 25 Jahren eröffnet. Top oder Flopp? Das ist zum Silberjubiläum die Frage.

Ein Flopp war auf alle Fälle die Verlobung von Ludwig II. mit seiner Cousine Sophie, Kaiserin Sisis leidenschaftliche Schwester, vor 150 Jahren. Sie teilten die Liebe zur Natur und zu Wagner. Doch am Ende siegte Ludwigs Panik vor der Ehe. Der schon anberaumte Hochzeitstermin platze noch im gleichen Jahr, 1867.
Das war auch das Geburtsjahr von Bayerns wohl bekanntestem Schriftsteller, Ludwig Thoma. Populär wurde er durch seine ebenso realistischen wie satirischen Schilderungen des meist bäuerlichen Alltags und der politischen Geschehnisse seiner Zeit. Diese Tragödie erlebte er nicht mehr:

Vor 95 Jahren wurden auf dem oberbayerischen Einödhof Hinterkaifeck sechs Menschen ermordet. Die Tat zählt zu den brutalsten und rätselhaftesten Verbrechen der Kriminalgeschichte und die Frage nach dem Täter lässt die Menschen bis heute nicht los.

Bayern 2 blickt auf Ereignisse voraus, die sich 2017 jähren.

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!