Bayern 2

radioWissen Der Blues und seine (Ton-)Träger

Blues: Feelin so Black and Blue? | Bild: colourbox.com

Dienstag, 20.09.2016
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Tonträger
Wie wir lernten, Musik festzuhalten

Der Blues
Feelin so Black and Blue?

Das Kalenderblatt
20.9.1958
Thommy Steele als erster Rock´n´Roll-Musiker bei Madame Tussauds aufgestellt
Von Johannes Roßteuscher

Als Podcast verfügbar

Tonträger - Wie wir lernten, Musik festzuhalten
Autor: Christian Schaaf / Regie:
Lange Zeit war Musik schnell vergänglich. Sie existiert nur in dem Moment, in dem sie von Musikern gespielt wurde. Nur dann, wenn Instrumente und Stimmen Schallwellen aussendeten. Bis vor etwa 150 Jahren galt es als unmöglich, diesen Moment zu konservieren. Doch Tüftlern und Erfindern wie Thomas Edison und Emil Berliner gelang es schließlich mit Apparaturen wie dem Phonograph und dem Grammophon Musik einzufangen und abspielbar zu machen. Eine Erfindung die die Welt der Musik auf den Kopf stellen sollte: Musik war nun hörbar, auch wenn keine Musiker anwesend waren. Musik, eingefangen auf Tonträgern wurde zur Handelsware - die Musikindustrie entstand. Diese brachte immer neuere Aufzeichnungsformen und Tonträger-Formate auf den Markt, die Wiedergabe-Qualität erreichte höchste Perfektions-Stufen - ein gutes Geschäft für die Schallplatten- bzw. die CD-Industrie. Doch die Musiker profitierten nicht immer von dieser Entwicklung.

Der Blues - Feelin so Black and Blue?
Autor: Markus Mähner / Regie:
Er ist die Mutter der Pop- und Rockmusik: der Blues. Ende des 19. Jahrhunderts im Süden der Vereinigten Staaten aus afrikanischen, europäischen und karibischen Musikelementen entstanden, tritt der Blues im frühen 20. Jahrhundert seinen Siegeszug durch die gesamte Musikgeschichte an und verändert nicht nur den Jazz, den Rock´n´Roll oder die Soulmusik. Auch Hardrock, HipHop und teils sogar klassische Musik sind von ihm beeinflusst. Doch was macht den Blues eigentlich aus? Muss der Bluesmusiker immer schwarz und männlich sein, alleine und traurig an der Straßenkreuzung mit seiner Gitarre stehen um dort auf den Teufel zu warten, dem er seine Seele verkauft hat? Ist Blues ohne Arbeit auf den Baumwollfeldern des Mississippi-Deltas überhaupt möglich? Oder ist dies eine Vorstellung, die lediglich auf einer Projektion von weißen Europäern beruht?

Redaktion: Petra Herrmann

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.