Bayern 2

radioWissen Der Mensch und sein Tier

Schweinestall, Kuhstall, Mobiler Hühnerstall | Bild: picture-alliance/dpa; Montage: BR

Freitag, 02.09.2016
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Macht euch die Tiere untertan?
Von der Domestikation zur Massenproduktion

Grundrechte für Tiere?
Auf dem Weg zu einer animalischen Ethik

Das Kalenderblatt
2.9.1949
Pfanni gründet Fertigknödelimperium
Von Brigitte Kohn

Als Podcast verfügbar

Macht euch die Tiere untertan? - Von der Domestikation zur Massenproduktion
Autorin: Silke Wolfrum / Regie: Sabine Kienhöfer
Als die Menschen vor 11.000 Jahren sesshaft werden, fangen sie auch an sich Tiere zu halten. Damit geht eine Revolution im menschlichen Denken einher. Der Mensch sieht sich nicht mehr auf einer Stufe mit der Tierwelt, sondern er stellt sich über sie. Seitdem beherrscht der Mensch Tiere. Er selektiert, formt und dressiert sie nach seinen persönlichen Bedürfnissen. Ist das Mensch-Tier-Verhältnis lange noch relativ eng und wechselseitig, verändert es sich mit der industriellen Revolution zu einem einseitigen Abhängigkeitsverhältnis, jedenfalls was die Nutztiere angeht. Diese werden zu einer biologischen Masse, deren Wert sich rein nach ihrem Ertragswert bemisst. Hühner, Rinder und Schweine werden verdinglicht, Hunde, Katzen und Meerschweine dagegen vermenschlicht. Viele Heimtiere teilen das Bett mit ihrem Herrchen, werden fürs Familienalbum fotografiert, und wenn Herr und Tier im Urlaub getrennt sind, wird telefoniert oder geskypt. Seit wann sind wir so schizophren?

Grundrechte für Tiere? - Auf dem Weg zu einer animalischen Ethik
Autor: Michael Reitz / Regie: Martin Trauner
"Die Würde des Menschen ist unantastbar" heißt es im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Mensch das einzige Lebewesen, das für sich in Anspruch nehmen darf, über bestimmte unveräußerliche Rechte zu verfügen? Neuere Forschungen haben ergeben, dass zumindest Wirbel- und Säugetiere über das Gefühl des Schmerzempfindens verfügen und ihnen von daher eine dem Menschen ähnliche Würde zukommt. Zwar ist der Tierschutz mittlerweile Bestandteil des öffentlichen Bewusstseins und auch in unserer Verfassung festgeschrieben. Aber eine umfassende Ethik der Tierrechte steht noch aus. Die Sendung geht dem philosophischen Stand der Dinge nach.

Redaktion: Bernhard Kastner
Moderation: Iska Schreglmann

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.