Bayern 2

radioWissen Ein Plädoyer für Chaos und Spontaneität

Mann am Schreibtisch | Bild: colourbox.com

Mittwoch, 10.08.2016
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Weg mit dem Chaos!
Ein philosophischer Ordnungsversuch

Jetzt oder Nie!
Spontaneität, die große Herausforderung

Das Kalenderblatt
10.8.1897
Felix Hoffmann stellt Aspirin her
Von Christiane Neukirch

Als Podcast verfügbar

Weg mit dem Chaos! - Ein philosophischer Ordnungsversuch
Autor: Rolf Cantzen / Regie: Christiane Klenz
Im Anfang herrschte das Chaos. Dann kam Gott und schuf die Ordnung. Dieses Schema findet man in vielen Schöpfungsberichten. In der Philosophie des Mittelalters diente die hierarchische Ordnung des Militärs als Modell für den Kosmos und die Gesellschaft. Die Ordnung gilt als Tugend: "Ordnung ist das halbe Leben" - so eine Alltagsweisheit. Ordnung bringt Sicherheit ins Leben. Der Mensch habe sie nötig, meinte etwa der philosophische Anthropologe Arnold Gehlen: Das menschliche Verhalten sei nicht biologisch festgelegt. Deshalb müsse er eine soziale Ordnung schaffen, die sein Leben regelt. Doch das, was auf der einen Seite Sicherheit schafft, droht den Menschen zu versklaven. Der Preis einer zunehmend geordneten Welt sei, so der Soziologe Max Weber, der Verlust des "triebhaften Lebensgenusses", die Regulierung der Emotionen, das Zurückdrängen der Spontaneität und Kreativität. Friedrich Nietzsche schrieb im Zarathustra: "Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können." Die Ordnung bedarf des gelegentlichen Chaos, um den Menschen nicht zu ersticken.

Jetzt oder Nie! - Spontaneität, die große Herausforderung
Autor: Michael Reitz / Regie: Sabine Kienhöfer
Handle spontan! Dies scheint der Imperativ unserer Fun- und Eventkultur zu sein. Ständig das Unerwartete, das Unplanbare zu wollen wird als Mittel gegen eine Welt gesehen, die uns mit Regeln überhäufen will. Doch Spontaneität ist keine Erfindung der Konsumkultur und auch kein Reflex auf die moderne Welt. Kairos nannten die alten Griechen den Gott des richtigen Zeitpunkts, den es beim Schopf zu packen galt und der Menschen unterstützte, die zu oft haderten und durch zu viel Zweifel nie zu einem befriedigenden Leben fanden. Die Spontaneität markiert eine Gratwanderung zwischen rationaler Planung und emotionsbestimmten Entscheidungen. Und sie beschreibt die Fähigkeit, sich kurzfristig auf Situationen einstellen zu können sowie der Intelligenz des Herzens zu vertrauen.

Moderation: Gabriele Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.