Bayern 2

Notizbuch Vom Burnout bedroht

Dienstag, 26.04.2016
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Streik bei den Erziehern und Erzieherinnen

Erfolgsmodell Väterzeit -
Aber warum nehmen sich die meisten Papas nur so wenig davon?

Nah dran: Vom Burnout bedroht -
Kinder zwischen Schuldruck, Freizeitstress und den Erwartungen der Eltern

Gundremmingen - Das Atom spaltet die Region

Notizbuch Service:
Buchtipp: "Tschernobyl" von Swetlana Alexejewitsch; Gespräch mit Ulrike Hagen, BR-Journalistin

Lohnt sich Photovoltaik noch für private Anwender?

Kurz vor 12: Wettbewerb "Das gute Beispiel" -
Die fünf Favoriten

Moderation: Claudia Decker
11.00 Nachrichten, Wetter
11.56 Werbung
Ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar

Nah dran: Vom Burnout bedroht - Kinder zwischen Schuldruck, Freizeitstress und den Erwartungen der Eltern

Burnout bei Kindern? Gibt es das überhaupt? Eine Stressstudie kommt 2015 zu dem Ergebnis: Jedes sechste Kind und jeder fünfte Jugendliche leidet unter hohem Stress. Sie verfügen über zu wenig Qualitätszeit, können nicht selbst über ihre Zeit bestimmen. Termindruck in der Freizeit, Leistungsdruck in der Schule und zu wenig Zeit zum Spielen - das beklagen viele Kinder. Die Eltern sehen den Stress ihrer Kinder nicht immer: Nur 20 Prozent der Eltern von Kindern mit hohem Stresslevel befürchten, ihre Kinder zu überfordern. 40 Prozent machen sich - im Gegenteil - Sorgen, ihre Kinder nicht genug zu fördern. Die Auswirkungen von Stress sind deutlich: Gestresste Kinder klagen verstärkt über Bauchweh und Kopfweh, haben häufig ein geringes Selbstwertgefühl, fühlen sich müde oder schlafen schlecht - bis hin zu Depressionen. Was sind die Konsequenzen? Kann man Kinder fördern - ohne sie zu überfordern? Gabriele Knetsch besucht einen 13-Jährigen in einer psychiatrischen Klinik, der von sich sagt, dass er komplett ausgebrannt war - und sie begleitet eine sechsköpfige Familie in ihrem vollgepackten Alltag. Alle sind dort wohlauf, aber klagen über viel zu wenig freie Zeit.