Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Antike Kulturen im Sudan und in Ägypten

Amun-Tempel im antiken Naga im Sudan | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 07.03.2016
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Naga
Die Neuentdeckung der Antike im Sudan

Die Entzifferung der Hieroglyphen
Jean François Champollion

Das Kalenderblatt
7.3.1884
Emile Poubelles Verordnung über Abfalleimer
Von Julia Devlin

Als Podcast verfügbar

Naga - Die Neuentdeckung der Antike im Sudan
Autor: Klaus Uhrig / Regie: Martin Trauner
Die antike Zivilisation endet nicht bei den Ägyptern. Viel weiter südlich, im Sudan legen Forscher die Tempelstadt Naga frei. Tempel und Paläste zeugen von einer einzigartigen schwarzafrikanischen Hochkultur. Naga war der Außenposten des Reiches von Meroe, einer Zivilisation, die von den Ägyptern, Römern und Griechen beeinflusst und doch völlig eigenständig war. Heute ist diese meroitische Kultur weitgehend vergessen. Doch das könnte sich jetzt ändern. Die meroitische Tempelstadt Naga ist ein Glücksfall für die Forschung: Naga ist so gut erhalten, wie keine andere antike Stadt. Konserviert im Sand der Wüste, ähnlich wie Pompeji unter den Lavamassen. Niemand weiß, warum die Bewohner ihre Stadt scheinbar innerhalb kurzer Zeit verließen - und nie wiederkamen. Das gigantische Ausgrabungsgebiet ist bisher nicht einmal zu 4% erschlossen. Die Forscher gehen davon aus, dass die verborgenen Geheimnisse die Wissenschaft noch Jahrzehnte beschäftigen werden.

Die Entzifferung der Hieroglyphen - Jean Francois Champollion
Autorin: Astrid Mayerle / Regie: Christiane Klenz
Er trug auf seiner großen Ägyptenexkursion die Kleider der Einheimischen, ließ sich extra einen Bart wachsen und trank sogar täglich Nilwasser - Jean-Francois Champollion. Der französische Sprachforscher war nicht nur ein glühender Verehrer der ägyptischen Kultur, ihm gelang 1822 der entscheidende Schritt zur Entzifferung der Hieroglyphen. Champollion arbeitete dazu am "Stein von Rosette", einem in Ägypten gefundenen Inschriftenstein, der ein und denselben Inhalt in drei verschiedenen Schriften enthielt. Er erkannte dabei vor seinen Konkurrenten um die Entzifferung, dass die Hieroglyphen eines der komplexesten Sprachsysteme überhaupt darstellen. Sie sind eine Schrift, die bildhaft, symbolisch und phonetisch zugleich ist, und zwar in einem und demselben Text, in ein und demselben Satz, sogar in ein und demselben Wort.

Moderation: Michael Zametzer
Redaktion: Thomas Morawetz

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.