Bayern 2

Bayern - Land und Leute "Bye-bye, Busby Babes"

Die Spieler von Manchester United betreten ein Flugzeug, dass sie zu ihrem Europapokalspiel nach Belgrad fliegen wird. - Auf dem Rückflug ereignete sich am 6.2.1958 in München ein Flugzeugunglück, bei dem acht von ihnen ums Leben kamen. | Bild: picture-alliance/dpa; PA Wire

Sonntag, 31.01.2016
13:05 bis 13:30 Uhr

BAYERN 2

"Bye-bye, Busby Babes"
Manchester United und das tragische Flugzeugunglück 1958 in München
Von Elke Worg
Als Podcast verfügbar

Manchester United zählt zu den reichsten und populärsten Fußballvereinen der Welt. Doch die Geschichte des Vereins kennt nicht nur Erfolge. Der Mythos, der ihn umgibt, gründet sich zum Teil auf eine Tragödie, die sich an einem kalten Wintertag in München ereignete:
Am 6. Februar 1958 landet die Mannschaft von Manchester United mit einer zweimotorigen Propeller-Maschine vom Typ "Elizabethan" in München-Riem. Die "Busby Babes", wie das Team nach dem schottischen Trainer Matt Busby genannt wird, sind guter Dinge. Sie haben am Vorabend gegen "Roter Stern Belgrad" gespielt und durch ein 3:3 das Halbfinale des Europapokals erreicht. "Winning isn’t everything", versucht Busby seinen Spielern immer wieder einzutrichtern. Das Spiel muss seiner Meinung nach auch Unterhaltungswert besitzen. Diese Vorgabe zu erfüllen gelingt der jungen Fußball-Elf mit einem Durchschnittsalter von nur 24 Jahren vorzüglich.

Der dritte Startversuch endete in einer Katastrophe

An jenem denkwürdigen Februartag herrschen in München schwierige Wetterverhältnisse mit Schnee, Eis und Nebel. Als die Maschine nach der geglückten Zwischenlandung mit aufgefüllten Tanks zum Weiterflug auf die Startbahn rollt, beginnen die Probleme. Zwei Startversuche müssen abgebrochen werden. Der dritte endet in einer Katastrophe. 23 Passagiere verlieren in den Trümmern ihr Leben; darunter acht hoffnungsvolle Spieler von Manchester United.

Bis heute werden United-Fans als "Munichs" verspottet

Die "Busby Babes" gab es nicht mehr. Trainer Matt Busby lag wochenlang im Klinikum Rechts der Isar. Er brauchte zehn Jahre, um ein neues, erfolgreiches Team aufzubauen, das 1968 den Europapokal holte. Wie Phönix aus der Asche wurde Manchester United zu einem Synonym für den Sieg über ein grausames Schicksal, das "Munich" hieß. Bis heute werden United-Fans als "Munichs" verspottet - und gegnerische Fans setzen mit ausgestreckten Armen zum Sturzflug an, wenn ihre Mannschaft ein Tor erzielt hat.

Elke Worg erinnert an die Tragödie der "Busby Babes", die bis heute allgegenwärtig ist und untrennbar mit München verbunden bleibt.