Bayern 2

Breitengrad Der Kaledonische Kanal

Autor Jens-Peter Marquardt segelt auf Kaledonischem Kanal | Bild: BR/Jens-Peter Marquardt

Samstag, 26.12.2015
13:05 bis 13:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Harry Potter und das See-Ungeheuer
Unterwegs auf dem Kaledonischen Kanal
Von Jens-Peter Marquardt
Als Podcast verfügbar

Der Kaledonische Kanal war ein mutiges Großprojekt, das die Entwicklung des armen schottischen Norden voranbringen sollte. Eine Verbindung zwischen Inverness an der Nordsee und Fort William an der Irischen See, quer durch die Highlands, die auch der von Napoleons Schiffen verfolgten Royal Navy eine sichere Passage bieten sollte - das war der Traum. Als der Kanal im Jahr 1822 endlich eröffnet wurde, hatten die Baukosten sich verdoppelt und Napoleons Truppen waren längst besiegt. Auch wenn also nicht alle Träume der Planer in Erfüllung gingen - der Kanal ist ein Meisterwerk britischer Ingenieurskunst. Und heute eine Touristenattraktion. Er verbindet die drei Seen Loch Ness, Loch Oich und Loch Lochy und führt durch die einsamen Berge der schottischen Highlands. Touristen aus aller Welt befahren den Kanal in jedem Sommer auf Motorbooten und Ausflugsdampfern - doch am schönsten ist die Passage mit dem Segelboot. Denn Loch Ness und Loch Lochy sind auch hervorragende Segelreviere. Jens-Peter Marquardt hat den Törn von der Nordsee zur Irischen See unternommen, und dabei viel über die Geschichte der Highlands, die Menschen, ihre Mentalität und ihre Traditionen erfahren, Und natürlich auch über Schafe, Seeungeheuer und Harry Potter.  

Breitengrad - die Auslandsreportage

Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt.