Bayern 2

radioWissen Propheten und Verräter

Ölberg | Bild: picture-alliance/dpa

Mittwoch, 28.03.2012
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Hiob
Trotzdem 'Ja' zum Leben

Judas
Begegnung mit dem Verräter des Herrn

Das Kalenderblatt
28.3.1882
Patent auf das "gestrichene Pflaster"
Ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar

Hiob – Trotzdem 'Ja' zum Leben
von Christine Pitzke
Hiobsbotschaften, der Begriff ist sprichwörtlich für schlechte Nachrichten in rascher Folge. Aber was weiß man über den Hiob des Alten Testaments? Er verliert seine Kinder, seinen Besitz, Gesundheit und Soziales Ansehen. Er ringt mit seinem Gott, er stellt Fragen: nach Gerechtigkeit, nach dem Sinn von Leid, und am Ende hat er sein Leben bestanden. Er ist der Mann des "Und-dennoch", als Identifikationsfigur zeitlos-notwendig - und wichtig vor allem dann, wenn geordnete Lebensformen in eine Krise geraten, ein neues Verständnis aber noch nicht erkennbar ist. Darin besteht die Dynamik dieser Geschichte, ihre Gültigkeit und auch ihr Trost. Die Sendung geht den Weg des biblischen Ur-Textes noch einmal mit Hiob und versucht zu erklären, warum dieser Mann so menschlich ist und warum man ihm vertrauen kann.

Judas – Begegnung mit dem Verräter des Herrn
von Christian Feldmann
Als Paradefall menschlicher Verworfenheit irrt Judas Iskariot durch die Geschichte, ein nicht zum Schweigen zu bringender Zeuge menschlicher Abgründe. Dabei wissen wir so gut wie nichts über ihn. Unser Judas-Bild setzt sich aus ein paar verachtungsvollen Andeutungen in der Bibel zusammen; die Motive seines Verrats bleiben völlig unklar.
Wollte er Jesus, als er ihn an den Hohen Rat auslieferte, vielleicht in die Rolle eines Volkstribunen hineindrängen und damit einen Massenaufstand provozieren? Hat er ihn aus Wut und Enttäuschung verraten, weil Jesus nichts mit einer blutigen Revolution zu tun haben wollte? Oder ließ er sich aus Angst um seinen Meister von der führenden Jerusalemer Priesterclique übertölpeln, als die ihm vorschlug, Jesus während des turbulenten Pessachfestes in Schutzhaft zu nehmen, weil ihm sonst eine Gefangennahme durch die Römer drohte?
Christian Feldmann versucht herauszufinden, wie es in Judas wirklich aussah. Er analysiert die Widersprüche in den Berichten der Evangelien, fragt nach den Gründen, Judas zum Sündenbock zu machen, und erzählt vom Weiterleben des Judas in der modernen Literatur.

Redaktion: Bernhard Kastner
www.br.de/radio/bayern2/service/manuskripte/manuskripte-bestellen

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.