Bayern 2

radioWissen Von Bäumen und Menschen

Sibirische Zederzweige mit Knospen | Bild: colourbox.com

Donnerstag, 26.11.2015
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Die Eibe
Wächterin der Seele

Die Zeder
Stärke, Schönheit und ewiges Leben

Das Kalenderblatt
26.11.1872
Darwins "Gemütsbewegungen" erscheinen
Von Gerda Kuhn

Als Podcast verfügbar

Die Eibe - Wächterin der Seele
Autor und Regie: Frank Halbach
Sie ist uralt, die älteste Baumart Europas, es gibt sie seit über 60 Millionen Jahren. Sie wird uralt: über 2000 Jahre. Ihr Wurzelwerk ist weitläufig, reicht sehr tief und vermag sich an nackte Felsen zu klammern. Ihre Regenerationsfähigkeit ist enorm und als einziges Nadelholz kann sie aus dem Stock ausschlagen. Für unsere Kultur spielt die Eibe seit jeher eine prominente Rolle: seit mindestens 300 000 Jahren benutzt der Mensch sie wegen ihres harten und zähen Holzes als Werkzeug, obwohl sie der einzig giftige Baum unsrer Breiten ist. Schon 100 Gramm ihrer Nadeln sind tödlich. Das hat die Eibe auf die Rote Liste der gefährdeten Arten gebracht: Ihr begehrtes Holz ließ die Bestände schrumpfen, und viele Bauern waren schnell mit der Axt zur Hand, um zu vermeiden, dass ihr Vieh vom giftigen Baum fraß. Kräuterkundige wussten mehr mit der Eibe anzufangen: als Mittel gegen Schnupfen und Husten, aber auch zur Abtreibung. Heute findet man sie meist nur noch auf Friedhöfen, denn die Eibe symbolisiert im Volksglauben ewiges Leben, Tod und Wiedergeburt.

Die Zeder - Stärke, Schönheit und ewiges Leben
Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Christiane Klenz
Den alten Babyloniern galt sie als der "sternentragende Weltenbaum", der von "Ea", der Göttin der Weisheit bewohnt wird und für Orakel und Prophezeiung geeignet ist. Im Jerusalem des Alten Testaments benutze man die Zeder als heiligsten Baum, um für den legendären Tempel Jahwes ein Dach zu bauen. Und im alten Griechenland war die Zeder der Baum der Artemis, Göttin der Geburt und der wilden Tiere im sagenumwobenen Arkadien. Die Verehrung des im Mittelmeer- und Alpenraum verbreiteten Nadelbaums aus der Familie der Kieferngewächse ist so alt wie die menschliche Kultur. Der große Baum mit weiter Krone symbolisierte den frühen Kulturen auch den Kreislauf von Leben und Tod und in seiner immergrünen Gestalt auch das ewige Leben. Schon im Schiffsbau bei den Phöniziern eingesetzt, begleitet das leicht zu bearbeitende, duftende und feuchtigkeitsregulierende Holz den Prozess der menschlichen Kulturgeschichte bis heute.

Moderation: Leslie Rowe
Redaktion: Gerda Kuhn

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.