Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Venus vor Sonne

Venusdurchgang vor der Sonne am 8. Juni 2004, fotografiert beim Sonnenuntergang in Singapur | Bild: picture-alliance/dpa

Dienstag, 05.06.2012
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Venus vor Sonne
Planetendrama mit abenteuerlicher Geschichte
Von Florian Hildebrand
Als Podcast verfügbar

So nah wird sie niemandem mehr kommen: die Venus. Am 6. Juni 2012 zieht der Planet vor den Augen der Menschen an der Sonne vorbei - ein astronomisches Ereignis, das danach erst in über hundert Jahren wieder eintritt. Die Bahn der Venus führt dabei genau zwischen Erde und Sonne hindurch.
Bei wolkenfreiem Himmel sieht man sie dann mehrere Stunden lang als schwarzen Fleck über die Sonnenscheibe wandern. Ein Schauspiel, dem sich niemand entziehen kann, und ein seltenes astronomisches Ereignis mit abenteuerlicher irdischer Geschichte.
Selbst zum entferntesten Fleck der Erdkugel sind Menschen in den letzten vier Jahrhunderten aufgebrochen, um den Planeten vor dem Zentralgestirn möglichst deutlich in Augenschein zu nehmen. Deswegen unternahm James Cook 1769 auch seine erste Weltumsegelung.
Gerade zu seiner Zeit sind etliche zum Teil dramatische Expeditionen unternommen worden, denn nur an Hand eines Venustransits konnte man damals den Abstand zwischen Erde und Sonne ausrechnen.
Heute weiß man einiges über diesen heißen und dicht umwölkten Planeten, aber hinter seiner undurchdringlichen Atmosphäre verbirgt er immer noch etliche Geheimnisse.

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.