Bayern 2

Aus dem Studio Franken: Zeit für Bayern

Kaspar Hauser | Bild: picture-alliance/dpa

Dienstag, 01.05.2012
12:05 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Kaspar Hauser
Ein Rätsel aus Ansbach
Von Barbara Bogen

Kaspar Hauser, ein Fall von Ecce Homo und ein ewiges Fragezeichen, Kaspar Hauser, eine Figur zwischen Entwurzelung und Manipulation, der Junge ohne Identität mit einer Biographie zwischen hoher Staatspolitik und individueller Katastrophe, der Mann ohne Ich. Eine Story unsicher und unscharf, rätselhaft und komplex. Ein Fall, der Geschichte machte und bis heute, auch nach zweihundert Jahren, die Gemüter ordentlich fasziniert. Und nach wie vor bleibt ein Rätsel, wer Kaspar Hauser nun wirklich war. Das Kind, das aus dem Keller kam, bei Wasser Brot und Opium leben musste und angeblich so sein junges Leben fristete, bis er im Mai 1828, vermeintliche 16 Jahre alt, am Unschlittplatz in Nürnberg auftauchte und sofort als Sensation verbucht wurde. Vieles bleibt verborgen, und dennoch ist Kaspar Hauser noch präsent. Aber welche Rolle spielt Kaspar Hauser heute noch? Wer interessiert sich noch für ihn und warum? Es ist erstaunlich, wie stark die Figur noch immer zu faszinieren vermag und in welche Dimensionen die Beschäftigung mit ihr führen kann, bis hin zur Frage nach den Grenzen der Sprache, aktuellen Fernseh-"Tatort"-Plots und moderner Identitäts- und Gehirnforschung. Zu Wort kommen eine Bildhauerin und ein "Kaspar Hauser-Musical"-Komponist, ein Theaterleiter und ein Poet, ein Museumsdirektor und ein Professor für Psychiatrie und Neurologie.

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!