Bayern 2

radioWissen Aus der Geschichte Osteuropas

Stadtansicht von Lemberg | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 19.10.2015
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Lemberg - Lwow - Lwiw
Eine Stadt in Galizien
Autorin: Christiane Seiler / Regie: Sabine Kienhöfer

Die Teilungen Polens
Ein Land verschwindet
Autorin: Julia Mahnke-Devlin / Regie: Irene Schuck

Das Kalenderblatt
19.10.1959
Geburt der Diskothek in Aachen
Von Susi Weichselbaumer

Als Podcast verfügbar

Lemberg - Lwow - Lwiw - Eine Stadt in Galizien
Von Christiane Seiler
Lwiw ist die mit Abstand größte Stadt im Westen der unabhängigen Ukraine. Verheißungsvoll klingt ihr Name in vielen Sprachen: Lwow, Lemberg, Lwiw, Leopolis. Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Konfessionen lebten dort, nicht nur Polen, Ukrainer und Juden, sondern auch Deutsche, Armenier und viele andere. Hier kreuzten sich uralte Handelswege und Eisenbahnlinien. Der Mythos Lembergs als multikulturelles, friedliches Zentrum Galiziens wirkt bis heute nach, obwohl der Name des ehemals österreichischen Kronlandes von den modernen Landkarten längst verschwunden ist. Völkermord und Vertreibung führten dazu, dass Lwiw zu einer fast völlig ukrainischen Stadt wurde. Vom Zentrum Mitteleuropas ist es an die europäische Peripherie gerückt. Wie verarbeitet man im heutigen Lemberg dieses historische Erbe?

Die Teilungen Polens - Ein Land verschwindet
Von Julia Mahnke-Devlin
Welch eine erstaunliche Geschichte: Da ist, im Herzen Europas, ein Riesenreich, einer der größten Staaten Europas, eine Adelsrepublik mit jahrhundertealten Traditionen. Und dieser Staat verschwindet dann innerhalb zweier Jahrzehnte von der Landkarte. So geschehen mit Polen, das im späten 18. Jahrhundert Beute seiner angrenzenden Nachbarländer wurde. Preußen, Österreich und Russland nahmen sich in drei Schritten - 1772, 1793 und 1795 die ihnen am nächsten gelegenen "Arrondierungsflächen", als wäre Polen ein großer Kuchen. Und die neuen Herrscher versuchten dann, ihr neues Land in ihrem Sinne zu prägen, ihre neuen Untertanen zu akkulturieren - mit Folgen, die bis heute spürbar sind. Ebenso erstaunlich ist, dass dieser Staat, der mehr als 120 Jahre lang nur in den Herzen und Köpfen der Menschen fortlebte, 1918 wieder erstand. Wie hatte der Philosoph Jean Jacques Rousseau den Polen geraten: "Vielleicht könnt ihr nicht verhindern, dass eure Feinde euch verschlucken. Ihr könnt aber verhindern, dass sie euch verdauen".

Moderation: Florian Kummert
Redaktion: Thomas Morawetz

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.