Bayern 2

Bayern - Land und Leute

Sonntag, 18.12.2011
13:30 bis 14:00 Uhr

BAYERN 2

Die Zukunft der Erinnerungen
Italo Svevos Schulzeit in Segnitz
Von Ursula Naumann

"Die Zukunft der Erinnerungen" heißt eine Fragment gebliebene Erzählung des Triester Schriftstellers Italo Svevo (alias Ettore Schmitz), in der sich Reflexionen über das Wesen von Erinnerung mit Erinnerungen verschränken. Sie handelt (wie diese Sendung) von einer Reise in die Vergangenheit und von einer längst vergangenen Reise, die von der bedeutenden Handelsstadt Triest in ein fränkisches Dorf führt. Dabei gelangt der Reisende zu traumatischen Kindheitsstationen: Scham, Strafe, Trennung, Verstoßung, Verrat.
Mit dieser Geschichte ist das etwa 25 km von Würzburg entfernt liegende Segnitz am Main in die Weltliteratur eingegangen. Vier Jahre lang, von 1874 bis 1878, hat Ettore Schmitz (Svevo) hier eine jüdische Internatsschule, das "Brüsselsche Handelsinstitut", besucht, dessen Gebäude bis heute erhalten ist. Hier erwachte er "zu Gefühl und Vernunft", hier fand er durch die Lektüre von Shakespeare und deutschen Klassikern seinen Beruf als Schriftsteller, hier gründet sein Italien und Deutschland (Svevo = Schwabe = Deutscher) verbindendes Pseudonym.
Ursula Naumann schildert die "Zukunft der Erinnerungen" - Italo Svevos Schulzeit in Segnitz.