Bayern 2

Notizbuch Der Pflege-Spagat: Wenn Berufstätige ihre Angehörigen versorgen

Mittwoch, 15.07.2015
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Sozialpolitische Sommerreise: Der Deutschen liebste Urlaubsländer:
Spanien und Portugal /
Griechenland und Türkei /
Frankreich und Italien /
Österreich /
Nah dran: Der Pflege-Spagat: Wenn Berufstätige ihre Angehörigen versorgen /
Notizbuch Service:
Wenn der Mindestlohn aus dem Minijob einen Midijob macht - Gespräch mit dem BR-Sozialexperten Klaus Boffo /
Hagelschäden am Auto - Was zahlt die Versicherung? /
Kurz vor 12: Splendid isolation - Die Briten als Insulaner
Moderation: Mathias Knappe
11.00 Nachrichten, Wetter
11.56 Werbung
Ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar

Nah dran: Der Pflege-Spagat: Wenn Berufstätige ihre Angehörigen versorgen

Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist in den letzten Jahren viel getan worden - wie aber steht es mit der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege?  Die staatlichen Angebote, die dazu in jüngster Zeit geschaffen wurden, reichen vielfach nicht aus. Oft stehen berufliche Zwänge oder finanzielle Engpässe entgegen, auch wissen . viele pflegende Angehörige und ihre Arbeitgeber noch kaum über die Neuerungen Bescheid. Wenig in Anspruch genommen wird bisher das "Pflegeunterstützungsgeld", das Berufstätige seit Jahresanfang für maximal zehn Tage erhalten, wenn sie kurzfristig der Arbeit fernbleiben müssen, weil ein pflegebedürftige Angehöriger akut Hilfe benötigt. Auch die "Pflegezeit", die es schon seit 2008 gibt, scheint weitgehend nur auf dem Papier zu stehen. Denn diese Freistellung von der Arbeit für bis zu sechs Monate ist unbezahlt, geht also auf eigene Kosten. Mit Einkommenseinbußen verbunden ist auch die sogenannte "Familienpflegezeit", eine jüngst geschaffene Teilzeit-Option für bis zu 24 Monate, verbunden mit einem zinslosen Darlehen. - Monika Köstlin porträtiert Berufstätige , die versuchen, Pflege und Job unter einen Hut zu bringen.