Bayern 2

radioTexte am Donnerstag Alice Walker: Die Farbe Lila (2/11)

Schauspielerin Sithembile Menck bei der Aufnahme der Neuübersetzung von Alice Walkers Roman "Die Farbe Lila" im Studio 9. | Bild: BR

Donnerstag, 31-3-2022
9:05 PM to 10:00 PM

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Celies Geschichte berührt uns seit Generationen - Sithembile Menck liest die beeindruckende Neuübersetzung (11 Folgen)

Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp

Celie ist 14, schwarz, darf nicht mehr in die Schule, wird misshandelt, vergewaltigt, ausgebeutet. Sie hat niemanden als Gott, an den sie sich wenden kann, und den sie sich als bärtigen weißen Herrn vorstellt. Egal, sie beginnt, mühevoll, Briefe zu schreiben. Erst an Gott, später an ihre verschollene Schwester Nettie. Erschütternde Texte eines Daseins ganz unten in einer brutalen Hackordnung - und gleichzeitig Briefe, die der erste kleine Schritt zu einer eigenen Identität hin sind. Und zur Veränderung.

"Lass dich von denen nicht untermangeln, sagt Nettie. Du musst ihnen zeigen, wer hier das Sagen hat.
Sie, sag ich.
Aber sie bleibt dran, du musst dich durchsetzen. Du musst kämpfen.
Aber ich kann das nicht, kämpfen. Ich kann nur am Leben bleiben."

Celies Vater - oder der Mann, den sie dafür halten muss - missbraucht sie und schwängert sie, ihre Kinder lässt er verschwinden. Celie wird verheiratet und muss als Ersatzmutter und kostenlose Arbeitskraft schuften, ab und zu im Bett herhalten, bis ihr Mann seine alte Flamme Shug ins Haus holt. Was erst wie eine weitere Erniedrigung aussieht, wird zur Erweckung: eine Freundschaft und Liebesgeschichte zwischen den beiden Frauen beginnt. Und dann tauchen Briefe von Celies Schwester Nettie auf … Alice Walker spannt einen weiten Bogen, vom Teenager Celie bis zur betagten Frau, von den amerikanischen Südstaaten bis zur Kolonialwelt Afrikas, vom Anfang bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. "Die Farbe Lila" erzählt ein ganzes Leben, voller Gewalt und voller Zusammenhalt zwischen starken Frauen. Von Schreiben als Überlebensstrategie und von der Kraft der Hoffnung.

Als "The Color Purple" 1982 erschien, erschütterte das Buch seine Leserinnen und Leser. Es wurde kurz hintereinander mit dem National Book Award und dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Die Situation schwarzer Frauen während der Segregation, Rassismus, lesbische Liebe, eine "womanistische" Utopie - was für ein Stoff für einen Bestseller! Die bald folgende Verfilmung durch Steven Spielberg machte Furore, löste Proteste aus, verschob aber auch die Akzente. Ins Deutsche wurde Alice Walkers Roman erst zum Film übersetzt. Seitdem sind über 35 Jahre vergangen, viel hat sich verändert in der Wahrnehmung und der Sensibilität für die Themen, mit denen Celie kämpft. Jetzt hat Cornelia Holfelder-von der Tann eine hervorragende, zeitgemäße Neu-Übersetzung vorgelegt, schnörkellos und direkt wie das afro-amerikanische Englisch des Originaltexts. Sie erschließt eine Geschichte für das 21. Jahrhundert, in der Generationen von Leserinnen sich auf unterschiedlichste Art wiedergefunden haben.

Mit der faszinierenden Lesung der Schauspielerin Sithembile Menck ist diese neue "Farbe Lila" jetzt zum Hören zu entdecken. Die großangelegte Neuproduktion des Bayerischen Rundfunks entstand als Koproduktion mit dem Ecco Verlag und ist im Radio und als Podcast zu finden sowie als Hörbuch erhältlich. Die Regie führte Irene Schuck. Redaktion Judith Heitkamp.

Ungekürzte Lesung in 11 Teilen ab dem 21. März 2022 als Podcast in der ARD-Audiothek und im BR Podcast Center. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags kostenlos abrufbar bis zum 24. Juni 2022. 

Und ab dem 24. März elf Folgen lang jeden Donnerstag in den radioTexten auf Bayern 2.

Das Hörbuch erscheint bei HarperAudio, die Übersetzung liegt im EccoVerlag vor.