Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Novalis und die Nacht

Vollmond, Wolken, Wasserkreise | Bild: colourbox.com

Dienstag, 03.03.2015
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Nacht
Literarische Schattenrisse
Autorin: Astrid Mayerle / Regie: Petra Herrmann

Novalis
Die Poesie heilt alle Wunden
Autorin: Henrike Leonhardt / Regie: Irene Schuck

Das Kalenderblatt
3.3.1875
Erstes Eishockeyspiel in einer Halle
Von Johannes Roßteuscher

Als Podcast verfügbar

Die dunkle Zeit des Tages ist - das beweist die Literaturgeschichte - ist eben nicht nur zum Schlafen da: Die Nacht erweist sich als Freundin, Komplizin, Inspirateurin, aber auch als Gegenspielerin des Menschen. In den Tageliedern des Mittelalters etwa ist die Nacht Verbündete der Liebenden, in Goethes Faust verspricht sie Ekstase und geheime Erfahrungen, bei Charles Dickens gebiert die Dunkelheit Londons Kindheitserinnerungen und eine inspirierende Wachsamkeit. Die Literatur zeigt aber auch, wie sich die Wahrnehmung der Nacht mit der Erfindung des künstlichen Lichts und der zunehmenden Beleuchtung der Großstädte verändert.
Die Nacht war auch ein zentrales Motiv der Romantik. Friedrich von Hardenberg (1772-1801), der sich selbst "Novalis" nannte - d.h. Neuland, Brachland, nach dem Namen eines überkommenen Familienguts, dieser Dichter also wurde für seine Hymnen an die Nacht berühmt. Von Kindheit an mit Krankheit und Tod vertraut, wusste er, dass er wenig Zeit hatte, die Erde zu "beackern". Vielleicht sprach (und lebte) er deshalb dreimal so schnell wie andere, hielt seine Gedanken und Ideen vor allem in Fragmenten fest: das Offensichtliche wollte er "romantisieren", durch Poesie, die er als "Gemütserregungskunst" verstand, in ungeahnte, neue Zusammenhänge "transzendieren". Mensch und Natur, Wissenschaft und Poesie sollten in heilenden Einklang gebracht werden - mit Hilfe der Nacht.
Redaktion: Petra Herrmann
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.