Bayern 2

Theo.Logik Lebensraum Erde

Montag, 07.06.2021
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Lebensraum Erde. Warum Artensterben ein Auftrag an die Menschen ist

Am Abgrund - Artensterben und das Ökosystem Erde. Von Katharina Zeckau

Im Vorgarten - Artenschutz im Selbstversuch. Von Viktoria Hausmann

Auf dem Feld - wie alte Nutztier- und Pflanzenarten geschützt werden. Von Sabine Barth

Im Teich - Artensterben im Wasser. Interview mit dem Aquatischen Systembiologen Prof. Jürgen Geist, TUM

Moderation: Friederike Weede

Als Podcast und in der neuen Bayern 2 App verfügbar

Der afrikanische Waldelefant, der Feldhamster oder der Glattwal haben eines gemeinsam. Sie stehen auf der roten Liste der Bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Rund 37.500 Tier- und Pflanzenarten, so schätzt die Weltnaturschutzunion IUCN, sind vom Aussterben bedroht. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) geht davon aus, dass pro Tag rund 150 Arten von der Erde verschwinden. Theo.Logik geht den Ursachen des Artensterbens auf den Grund.
Welche Folgen das Artensterben für das Ökosystem der Erde hat, hat Theo.Logik-Autorin Katharina Zeckau recherchiert. Viktoria Hausmann wagt den Selbstversuch: Was lässt sich im Alltag unternehmen, um beispielsweise Insekten vor dem Aussterben zu bewahren. Und Sabine Barth fragt nach, warum es Sinn macht seltene Nutztiere und Pflanzen zu züchten und anzubauen. Unter anderem hat sie ein Arche-Dorf besucht und dort erlebt, wie alte Haustier- und Pflanzenarten wieder kultiviert werden. Im Theo.Logik-Interview erklärt der Professor für Aquatische Systembiologe Jürgen Geist, an der Technischen Universität München die Zusammenhänge des Artensterbens im Wasser.

Über Gott und die Welt

Die Verfallszeit tagesaktueller Themen ist heutzutage oft erschreckend klein. Darunter leiden vor allem die etwas komplizierten Fragen und Antworten aus den Bereichen Religion, Theologie, Philosophie und Weltanschauung. Theo.Logik versucht diese Lücke zu schließen.